Das Beheben der AMD-Software funktioniert nicht mehr

'Machen wir uns Sorgen, das Problem zu beheben, anstatt die Schuld zu geben'
Brandon Mull

Die Aktualisierung Ihrer Treiber ist zweifellos ein bewährter Weg, um einen fehlerfreien Computer zu gewährleisten. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall an dieser gesunden Gewohnheit festhalten.



Und doch wissen wir alle, dass die Dinge selten so einfach sind. In der Praxis wird möglicherweise die Meldung 'AMD-Software funktioniert nicht mehr' angezeigt, wenn Sie versuchen, Ihre Treiber zu aktualisieren. Dieses Problem ist kein Grund, die Augen zu verschließen: Beispielsweise kann es dazu führen, dass der Bildschirm Ihres Asus-Laptops zufällig schwarz wird oder Ihre Befehle sogar völlig gleichgültig sind.



Ein ASUS-Laptop reagiert möglicherweise aufgrund von AMD-Softwareproblemen nicht mehr.

Offensichtlich muss die oben beschriebene Situation für jeden ein schreckliches Durcheinander sein. Tatsächlich ist Ihr Soft extrem anfällig für Treiberprobleme und kann sich weigern, so zu laufen, wie es soll. Das Gute ist, dass das betreffende Problem zu 100% behoben werden kann. Und da auf Ihrem PC kein Platz für Fehler vorhanden ist, finden Sie hier unsere 6 bewährten Tipps zum Beheben von Problemen, die unter Windows 10 nicht mehr funktionieren:

1. Setzen Sie ein spezielles Werkzeug ein



Um Ihre Fahrer wieder auf Kurs zu bringen, sollten Sie den Job an einen Profi delegieren. Mit Driver Updater können Sie beispielsweise mit nur einem Klick auf eine einzelne Schaltfläche das Problem „AMD-Software funktioniert nicht mehr“ beseitigen und den Asus-Laptop mit schwarzem Bildschirm beheben. Probieren Sie diese Methode aus.

2. Verwenden Sie den Geräte-Manager

Eine andere Möglichkeit, den Prozess der Treiberaktualisierung zu automatisieren, besteht in der Verwendung des integrierten Geräte-Manager-Tools. Folgendes sollten Sie tun:

  1. Drücken Sie die Windows-Logo + X-Verknüpfung auf Ihrer Tastatur.
  2. Klicken Sie im Menü auf Geräte-Manager.
  3. Suchen Sie Ihr Gerät (z. B. Ihre AMD-Grafikkarte) und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
  4. Wählen Sie die Option Treiber-Software aktualisieren. Konfigurieren Sie den Assistenten so, dass er online nach dem erforderlichen Treiber sucht.

Der Geräte-Manager aktualisiert Ihre Treiber und behebt AMD-Probleme.

3. Aktualisieren Sie Ihre Treiber manuell



Sind Sie bereit, Ihre Treiberprobleme selbst zu beheben? In diesem Fall sollten Sie die genauen Details des problematischen Geräts und die vom Hersteller empfohlene neueste Treiberversion kennen. Beginnen Sie Ihre Suche mit der Website des Anbieters. Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Treiber herunterladen, da die Installation unangemessener Treibersoftware zahlreiche Leistungsprobleme verursachen kann.

4. Installieren Sie das problematische Soft neu

Moderne Apps sind in der Regel hochentwickelt, was sie fehleranfällig macht. Eigentlich kann dies Ihr Fall sein. Versuchen Sie, die App, die unter Win 10 nur schwer funktioniert, neu zu installieren, um einen Neuanfang zu ermöglichen:

  1. Klicken Sie in der Taskleiste auf das Windows-Symbol, um das Startmenü zu öffnen.
  2. Klicken Sie im rechten Bereich auf Systemsteuerung.
  3. Navigieren Sie zu Programme. Klicken Sie auf Programme und Funktionen.
  4. Suchen Sie Ihre problematische Software. Klicken Sie auf Deinstallieren.
  5. Warten Sie, bis das Programm entfernt wurde. Beenden Sie Ihre Systemsteuerung.
  6. Starten Sie Ihren PC neu und führen Sie das Installationsprogramm für die gelöschte Software aus.
  7. Installieren Sie die gewünschte Software auf Ihrem Computer und überprüfen Sie mit dem Geräte-Manager oder dem Treiber-Updater, ob die Treiber auf dem neuesten Stand sind.

Wenn die oben genannten Manipulationen erfolglos waren, arbeiten Sie sich weiter nach unten - es gibt nicht weniger als 2 effektive Lösungen für Ihr Problem unten.

5. Korrigieren Sie Ihre Registrierung



Registrierungsprobleme sind eine häufige Ursache dafür, dass Software unter Windows 10 nicht funktioniert. Dies bedeutet, dass die Windows-Registrierung repariert werden muss. Das Problem ist, dass Ihre Systemregistrierung sensibel ist: Sie können sie mit einem winzigen Fehler durcheinander bringen und so Ihr Windows beschädigen.

Kurz gesagt, es ist möglich, obwohl sehr riskant, die Windows-Registrierung manuell zu reparieren. Wenn Sie ein fortgeschrittener PC-Benutzer oder ein Tech-Experte sind, können Sie sich selbst herausfordern. Denken Sie jedoch daran, Ihre Dateien zu sichern, bevor Sie Registrierungs-bezogene Eskapaden durchführen: Ein falscher Schritt, und das Ganze könnte durcheinander geraten und Ihre wertvollen Dokumente in Luft aufgehen lassen.

Wie kann ich E-Mails in einen bestimmten Ordner in Google Mail verschieben?

Speichern Sie Ihre Dateien auf einem externen Speichergerät oder einer Cloud-Lösung, um dauerhaften Datenverlust zu vermeiden. Du kannst sogar Verschieben Sie sie auf einen anderen Laptop , nur für den Fall.



Da der Einsatz hoch ist, empfehlen wir Ihnen, das kostenlose Registry Cleaner-Dienstprogramm zu verwenden: Es überprüft Ihre Registrierung gründlich auf Probleme und entfernt ungültige Einträge und beschädigte Schlüssel sorgfältig.

Wenn Sie Ihre Registrierung bereinigen, werden Ihre AMD-Softwareprobleme behoben.

6. Scannen Sie Ihren PC auf Malware

Wenn Ihnen alle oben genannten Methoden nicht geholfen haben, ist möglicherweise schädliche Software im Spiel. Es gibt bestimmte verräterische Anzeichen einer Malware-Infektion Softwarefehler und Treiberprobleme sind die Hauptursache.

Wenn sich Ihr PC also weiterhin komisch verhält, ist es an der Zeit, einen vollständigen System-Scan durchzuführen. Zu diesem Zweck können Sie ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters verwenden. Sie können jedoch genauso gut die integrierte Lösung verwenden: Windows Defender kann dank der Rücksichtnahme der Microsoft-Entwickler Malware verfolgen und töten.

So können Sie Windows Defender in Windows 10 ausführen:

  1. Klicken Sie auf Ihr Windows-Logosymbol.
  2. Navigieren Sie zum Zahnrad 'Einstellungen' und klicken Sie darauf.
  3. Wechseln Sie zum Abschnitt Update & Sicherheit. Klicken Sie auf Windows Defender.
  4. Der Windows Defender-Bildschirm wird angezeigt. Klicken Sie auf Windows Defender öffnen.
  5. Sie werden zum Fenster Windows Defender Security Center weitergeleitet.
  6. Navigieren Sie zum linken Bereich und klicken Sie auf das Schildsymbol.
  7. Wählen Sie Erweiterter Scan. Wählen Sie die Option Vollständiger Scan.

Verwenden Sie Windows Defender, um die für Ihre AMD-Probleme verantwortliche Malware zu entfernen.

Denken Sie außerdem daran, dass die Verwendung einer leistungsstarken Anti-Malware-Suite in Verbindung mit Ihrem Haupt-Antivirenprodukt Ihnen viel Gutes bringt. Und hier ist eine lobende Erwähnung: Anti-Malware ist bis an die Zähne bewaffnet und verfügt über die fortschrittlichsten und zerstörerischsten Anti-Malware-Waffen, um die Bedrohungen abzubauen, von denen Sie noch nie gewusst haben, dass sie existieren.
Wir hoffen, Sie haben Ihre Softwareprobleme gelöst. Sie können diesen Artikel gerne mit Personen teilen, bei denen ähnliche Probleme auftreten.

Verwenden Sie Anti-Malware, um Malware- und AMD-Probleme in Schach zu halten.

P.S.

Immer Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand - Andernfalls werden Ihre Apps nicht vernachlässigt, was zu Abstürzen und Fehlern in Windows 10 führt.