Wie behebe ich 0xC1900101-Treiberfehler in Windows 10 Creators Update?

Wer im digitalen Umfeld überleben will, muss bereit sein, Veränderungen zu akzeptieren und mit der Zeit zu gehen. Wenn Microsoft eine neue Version seines Betriebssystems einführt, ist es ratsam, sich für das Upgrade zu entscheiden. Während die Ergebnisse der Umstellung auf eine höhere Betriebssystemversion im Allgemeinen günstig sind, verursachen die Upgrades manchmal unterschiedliche Probleme, einschließlich Treiberfehler.



Wenn Sie auf eine neuere Version von Windows 10 aktualisieren, Ihre Treiber jedoch noch nicht aktualisiert haben, treten wahrscheinlich Inkompatibilitätsprobleme auf. Dies ist Benutzern passiert, die versucht haben, das Windows 10 Creators Update zu installieren. Sie berichteten, dass sie den Prozess nicht erfolgreich abschließen konnten, da eine Reihe von 0xC1900101-Fehlern sie daran hinderte.

Google Docs Dark Mode Chrome

Was sind die 0xc1900101-Fehler im Zusammenhang mit dem Windows 10 Creators-Update?

Bei der Installation des Windows 10 Creators Update können folgende Fehlercodes auftreten:



  • 0xC1900101 - 0x2000c
  • 0xC1900101 - 0x20004
  • 0xC1900101 - 0x20017
  • 0xC1900101 - 0x30018
  • 0xC1900101 - 0x3000D
  • 0xC1900101 - 0x4000D
  • 0xC1900101 - 0x40017

Sie fragen sich vielleicht: 'Wie behebe ich die 0xc1900101-Fehler unter Windows 10?' Wenn Sie nach der geeigneten Lösung suchen, sind Sie hier genau richtig. In diesem Beitrag helfen wir Ihnen, die Fehlermeldung 'Wir konnten Windows 10 - 0xc1900101 nicht installieren oder aktualisieren' zu beheben. Wir haben verschiedene Lösungen für Sie vorbereitet. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich durch die Liste arbeiten, bis Sie diejenige gefunden haben, die für Sie am besten geeignet ist.

Methode 1: Aktualisieren oder Entfernen beschädigter Treiber



Für diese Lösung müssen Sie alle fehlerhaften Treiber in Ihrem Computer suchen. Dazu können Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste + E, um den Datei-Explorer zu starten.
  2. Navigieren Sie nun zu diesem Pfad:
    C: Windows
  3. Scrollen Sie nach unten, bis Sie den Panther-Ordner finden. Doppelklicken Sie darauf, um es zu öffnen.
  4. Identifizieren Sie die problematischen Treiber, indem Sie die Dateien Setuperr.log und Setupact.log öffnen. Denken Sie daran, dass Sie die Dateien nur öffnen können, wenn Sie das Eigentum daran übernehmen.
  5. Wenn Sie die problematischen Treiber ermittelt haben, deinstallieren Sie sie.

Sie können auch den Geräte-Manager verwenden, um fehlerhafte Treiber zu identifizieren. Befolgen Sie einfach die nachstehenden Anweisungen, um fortzufahren:

  1. Gehen Sie zu Ihrer Taskleiste und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol.
  2. Wählen Sie aus den Optionen den Geräte-Manager aus.
  3. Wenn Sie sich im Geräte-Manager befinden, erweitern Sie jede Kategorie, um die Liste der Geräte darunter anzuzeigen. Es ist wahrscheinlich, dass neben dem Gerät ein gelbes Ausrufezeichen angezeigt wird, das den Fehler 0xc1900101 verursacht.
  4. Sie können den problematischen Treiber entweder aktualisieren oder entfernen. Um dies zu tun, müssen Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät klicken und dann die gewünschte Option auswählen (Treiber aktualisieren oder Gerät deinstallieren).

Wie Sie sehen, kann das Beheben problematischer Treiber kompliziert und zeitaufwändig sein. Zum Glück gibt es eine einfachere und schnellere Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. Selbst wenn Sie nicht über ausgefeilte technische Kenntnisse verfügen, können Sie Driver Updater verwenden, um alle Ihre fahrerbezogenen Probleme zu lösen. Nach der Installation dieses Softwareprogramms werden Ihre Betriebssystemversion und Ihr Prozessortyp automatisch erkannt. Außerdem wird Ihr Computer gescannt und alle fehlerhaften Treiber gefunden. Sie müssen lediglich auf eine Schaltfläche klicken, um das Tool aufzufordern, alle Treiberprobleme zu beheben.
Nachdem Sie den Fehler 0xc1900101 behoben haben, können Sie versuchen, das Update erneut zu installieren. Sie sollten in der Lage sein, Ihr Betriebssystem ohne Probleme zu aktualisieren.

Methode 2: Trennen Ihrer externen Hardwaregeräte



Es gibt Benutzer, die gemeldet haben, dass sie das Windows 10 Creators Update installieren konnten, nachdem sie ihre externen Hardwaregeräte von ihrem PC getrennt hatten. Sie können denken, dass dies eine Lösung der dritten Klasse für ein so kompliziertes Problem ist. Es hat sich jedoch für viele Benutzer als nützlich erwiesen. Es ist also immer noch einen Versuch wert.

Methode 3: Entfernen des zusätzlichen Arbeitsspeichers oder der Netzwerkkarte

Wenn die vorherigen Lösungen bei Ihnen nicht funktioniert haben, ist es nur natürlich zu fragen: 'Was sind die Ursachen für die 0xc1900101-Fehler?' Wenn Probleme mit der Treiberinkompatibilität nicht hinter dem Problem stehen, hat der Fehler wahrscheinlich etwas mit Ihrem zusätzlichen RAM zu tun. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, ein RAM-Modul zu entfernen. Versuchen Sie anschließend erneut, das Windows 10 Creators Update zu installieren. Wenn der Fehler weiterhin besteht, können Sie auch versuchen, die Netzwerkkarte zu entfernen.

Methode 4: Ausführen eines SFC-Scans

Einer der Gründe, warum der Fehler c1900101 auftritt, ist, dass Sie Systemdateien haben, die beschädigt oder beschädigt sind. Zum Glück verfügt Windows über ein integriertes Tool, mit dem solche Probleme behoben werden können. Sie können einen Scan mit dem System File Checker (SFC) ausführen, um das Problem zu beheben. Hier sind die Schritte:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste + S.
  2. Geben Sie im Suchfeld 'cmd' ein (keine Anführungszeichen).
  3. Klicken Sie in den Ergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  4. Sobald die Eingabeaufforderung aktiviert ist, geben Sie 'sfc / scannow' (keine Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. Beachten Sie, dass der Scanvorgang normalerweise einige Minuten dauert. Stellen Sie sicher, dass Sie es nicht stören.



Versuchen Sie nach Abschluss des Vorgangs erneut, Ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Wenn der Fehler weiterhin besteht, empfehlen wir Ihnen, das DISM-Tool (Microsoft Windows Deployment Image Servicing and Management) als zusätzliche Maßnahme zum Reparieren beschädigter oder beschädigter Systemdateien zu verwenden. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um fortzufahren:

  1. Gehen Sie zu Ihrer Taskleiste und klicken Sie auf das Suchsymbol.
  2. Geben Sie 'cmd.exe' ein (keine Anführungszeichen).
  3. Klicken Sie in den Ergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Als Administrator ausführen aus.
  4. Stellen Sie sicher, dass Sie die Berechtigung zum Ausführen der App erteilen.
  5. Führen Sie in der Eingabeaufforderung die folgende Befehlszeile aus:

DISM.exe / Online / Bereinigungsbild / Wiederherstellung der Gesundheit
Der Vorgang dauert noch länger als der SFC-Scan. Seien Sie also geduldig und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Windows kann die aktive Systempartition auf dieser Festplatte nicht löschen

Methode 5: Überprüfen Sie, ob Sie genügend Speicherplatz für das Upgrade haben

Beachten Sie, dass Sie mindestens 16 GB Speicherplatz auf Ihrem Computer benötigen, wenn Sie das Windows 10 Creators Update installieren möchten. Wenn Sie diese Mindestanforderung nicht erfüllen, können verschiedene 0xC1900101-Fehler auftreten. Wir empfehlen daher, dass Sie Festplattenspeicher freigeben, um das Problem zu beheben und das Update erfolgreich zu installieren.



Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um einige Megabyte Speicherplatz auf Ihrer Festplatte wiederzugewinnen. Wenn Sie keine wichtigen Dateien verlieren möchten, können Sie das Tool zur Datenträgerbereinigung verwenden, um unnötige Junk-Dateien auf Ihrem Computer zu entfernen. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie lediglich die folgenden Anweisungen befolgen:

  1. Öffnen Sie den Datei-Explorer, indem Sie Windows-Taste + E auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, das Sie bereinigen möchten, und wählen Sie dann Eigenschaften aus dem Kontextmenü.
  3. Sobald das Eigenschaftenfenster geöffnet ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Datenträgerbereinigung. Das Dienstprogramm beginnt mit der Berechnung des Speicherplatzes, den Sie zurückgewinnen können.
  4. Wählen Sie alle Junk-Dateien aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Um unnötige Systemdateien zu entfernen, klicken Sie auf die Schaltfläche 'Systemdateien bereinigen'.

Sie können den Ruhezustand auch deaktivieren, um mehr Speicherplatz auf Ihrer Festplatte zu erhalten. Beachten Sie, dass Ihr System den Inhalt Ihres RAM-Speichers auf Ihrer Festplatte speichert, wenn Sie in den Ruhezustand wechseln.

Derzeit ist diese Hardware nicht mit dem Computer verbunden

Auf diese Weise kann Ihr PC den Systemstatus speichern, ohne Strom zu verbrauchen. Folglich können Sie beim nächsten Start Ihres Computers dort weitermachen, wo Sie abgereist sind. Diese Funktion kann jedoch wertvollen Speicherplatz auf Ihrer Festplatte beanspruchen. Wir empfehlen daher, dass Sie es deaktivieren.

Sie sollten auch überprüfen, ob sich auf Ihrem Computer Programme befinden, die Sie nicht mehr verwenden. Beachten Sie, dass diese Anwendungen möglicherweise viel Speicherplatz beanspruchen. Wenn Sie sie deinstallieren, erhalten Sie mehr Megabyte auf Ihrer Festplatte zurück. Um unnötige Programme zu entfernen, müssen Sie lediglich die folgenden Schritte ausführen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur.
  2. Geben Sie nun 'Systemsteuerung' ein (keine Anführungszeichen) und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Wählen Sie in der Kategorie Programme die Option Programm deinstallieren.
  4. Suchen Sie nach den Anwendungen, die Sie nicht mehr verwenden.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jedes Programm und wählen Sie dann Deinstallieren.

Es gibt noch andere Methoden, um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freizugeben. Am einfachsten ist es jedoch, BoostSpeed ​​zu verwenden. Dieses Tool verfügt über ein leistungsstarkes Reinigungsmodul, das alle Arten von PC-Müll beseitigt. Mit einem Klick auf eine Schaltfläche können Sie wertvollen Speicherplatz zurückgewinnen und die Leistung Ihres Computers verbessern.

Methode 6: Verwenden des Media Creation Tools

Wenn nach dem Ausprobieren der oben genannten Lösungen immer noch verschiedene 0xC1900101-Fehler auftreten, können Sie versuchen, Ihr System mit dem Media Creation Tool erfolgreich zu aktualisieren. Besuchen Sie die Windows Upgrade-Website und laden Sie das Tool herunter. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Seite, um zu erfahren, wie Sie das Media Creation Tool verwenden.

Methode 7: Ihr Anti-Virus loswerden

Einer der möglichen Gründe für den Fehler 0xC1900101 ist das Antivirenprogramm eines Drittanbieters auf Ihrem Computer. Es ist wahrscheinlich, dass es den Upgrade-Prozess stört. Aus diesem Grund empfehlen wir, dass Sie es deinstallieren, um das Update ohne Probleme installieren zu können. Sie sollten auch alle verbleibenden Dateien und Registrierungseinträge entfernen, die sich auf Ihr fehlerhaftes Antivirenprogramm beziehen.

Wenn das Problem durch Entfernen Ihres Antivirenprogramms behoben wird, empfehlen wir Ihnen, zu einem besseren Sicherheitssoftwareprogramm zu wechseln. Es gibt viele Tools, die für diesen Zweck entwickelt wurden, aber Anti-Malware gehört zu den zuverlässigsten und effizientesten. Dieses Antivirenprogramm ist ein Produkt eines zertifizierten Microsoft Silver-Anwendungsentwicklers und wurde entwickelt, um mit Windows-Betriebssystemen kompatibel zu sein. Darüber hinaus steht es nicht in Konflikt mit Windows Defender. Sie können also Anti-Malware als Sicherheitsverstärkung für Ihr Haupt-Antivirenprogramm verwenden.

Methode 8: Entfernen problematischer Anwendungen

Einige Anwendungen von Drittanbietern können auch den Installationsprozess von Windows 10 Creators Update stören. Wenn Sie die Apps Acronis True Image und Trusteer Rapport auf Ihrem PC installiert haben, verursachen sie möglicherweise den Fehler 0xC1900101. Es ist daher am besten, wenn Sie sie entfernen, bevor Sie das Upgrade durchführen.

Der Bugcheck war: 0x0000001a

Methode 9: Zugriff auf das BIOS zum Deaktivieren Ihrer LAN-Karte

Möglicherweise sind die an Ihren PC angeschlossenen Peripheriegeräte für das Problem verantwortlich. Eine der häufigsten Ursachen für das Problem ist der WLAN-Adapter. Es gibt jedoch immer noch einige Fälle, in denen der Ethernet-Adapter der eigentliche Schuldige ist.
Um dieses Problem zu beheben, ist es ratsam, auf das BIOS zuzugreifen und die integrierte LAN-Funktion von dort aus zu deaktivieren. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie zum BIOS-Setup gelangen, empfehlen wir Ihnen, das Handbuch Ihres Motherboards zu lesen. Beachten Sie, dass die Methode für den Zugriff auf diese Funktion je nach Computermarke unterschiedlich ist. Am besten überprüfen Sie das Handbuch Ihres Motherboards.

Versuchen Sie nach dem Deaktivieren der integrierten LAN-Funktion im BIOS erneut, das Upgrade durchzuführen. Denken Sie nach erfolgreicher Installation des Windows Creators-Updates daran, die integrierte LAN-Funktion erneut zu aktivieren.

Methode 10: Aktualisieren Ihres BIOS

Eine weitere Problemumgehung für den Fehler 0xC1900101 ist das Upgrade Ihres BIOS. Einige Benutzer berichteten, dass ein veraltetes BIOS verhindern kann, dass der Aktualisierungsprozess erfolgreich ausgeführt wird. Um den Fehler zu beseitigen, ist es hilfreich, Ihr BIOS zu aktualisieren. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass dieses Verfahren kompliziert sein kann. Wenn dies falsch gemacht wird, kann dies zu Schäden an Ihrem Computer führen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, Ihr Motherboard-Handbuch zu konsultieren, um detaillierte Anweisungen zu erhalten.

Welche der Lösungen hat Ihnen geholfen, den 0xC1900101-Fehler zu beseitigen?

Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!