Wie behebe ich den Fehler 'Das angegebene Konto existiert bereits' in Skype?

Haben Sie bei der Verwendung von Skype jemals die folgende Fehlermeldung erhalten: 'Das angegebene Konto ist bereits vorhanden?' Einige Skype-Benutzer haben normalerweise Probleme, wenn sie die Kommunikationsanwendungssoftware installieren oder aktualisieren. Neben dem Fehlercode 1603 wird ein Update-Fehler angezeigt.

Warum passiert das?



Die wahrscheinliche Ursache ist ein Problem mit der Dateiinstallation in der Registrierung Ihres Computers. Diese detaillierte Anleitung ist Ihre Blaupause So beheben Sie den Fehler 'Das angegebene Konto ist bereits vorhanden' ::



Setzen Sie Ihre Skype-App zurück

Bevor Sie einige technische Lösungen zur Fehlerbehebung ausprobieren, setzen Sie zunächst Ihre Skype-App zurück. Durch das Zurücksetzen werden die Standardeinstellungen des Programms wiederhergestellt. Dies geschieht durch Löschen der Cache-Daten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Skype zurückzusetzen:



  1. Klicken Sie im Suchfeld von Cortana auf die Schaltfläche 'Hier eingeben, um zu suchen'.
  2. Art Apps und wählen Sie dann 'Apps & Funktionen'.
  3. Art Skype und klicken Sie auf die Option Skype.
  4. Klicken Sie auf 'Erweitert'.
  5. Klicken Sie auf 'Zurücksetzen'.

Danach können Sie überprüfen, ob Skype ordnungsgemäß funktioniert.

Skype deinstallieren, automatisch bereinigen und neu installieren

In einigen Fällen reicht das Zurücksetzen von Skype nicht aus. Möglicherweise müssen Sie die gesamte App deinstallieren, die Registrierung Ihres Computers bereinigen und die App schließlich neu installieren.

Das Bereinigen der Registrierung Ihres Computers kann bequem mit der Microsoft-Problembehandlung zur Programminstallation und -installation durchgeführt werden. Alternativ können Sie dies auch manuell tun. Sie werden sehen, wie Sie beide Optionen verwenden.



Befolgen Sie diese Anweisungen, um die Fehlerbehebungssoftware von Microsoft zu verwenden.

Beginnen Sie mit der Deinstallation von Skype:

Microsoft Software Protection Platform Service
  1. Gehen Sie unter Windows 10 zum Startmenü.
  2. Klicken Sie auf 'Alle Apps'. Sie erhalten den App-Index.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Skype und wählen Sie 'Deinstallieren'.

Sobald Sie Skype deinstalliert haben, sollten Sie jetzt die Registrierung Ihres Computers mithilfe der Microsoft-Fehlerbehebung 'Programm installieren und deinstallieren' bereinigen.



Folge diesen Schritten:

  1. Wechseln Sie zur Microsoft-Seite zur Fehlerbehebung.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Herunterladen'.
  3. Wenn Sie das Dialogfeld 'Dateidownload' erhalten, klicken Sie auf 'Öffnen' oder 'Ausführen'.
  4. Befolgen Sie die Schritte in der Problembehandlung zur Programminstallation und -installation.
  5. Wenn Sie die Fehlerbehebung nicht auf Ihren Computer herunterladen können, können Sie sie von einer anderen CPU ausführen, auf einem Flash-Laufwerk speichern und dann auf Ihrem Computer ausführen.

Danach sollte Ihr Computer frei von beschädigten Registrierungselementen sein, die verhindern, dass Skype ordnungsgemäß installiert oder aktualisiert wird. Sie können jetzt Skype neu installieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Skype neu zu installieren:

  1. Gehen Sie zur Skype-Download-Seite.
  2. Drücken oder klicken Sie auf die Schaltfläche 'Skype für Windows 10 herunterladen'.
  3. Führen Sie das Skype-Installationsprogramm aus.

Sobald dies erledigt ist, sollte Skype korrekt funktionieren.

Codierung überladen erwägen, abzulehnen

Skype deinstallieren, manuell bereinigen und neu installieren

Falls das Microsoft-Tool zur Fehlerbehebung die Registrierung Ihres Computers nicht ausreichend bereinigt (nachdem Sie Skype deinstalliert haben), können Sie dies manuell tun.



Seien Sie dabei jedoch äußerst vorsichtig. Ein kleiner Fehler kann die Funktionen Ihres Computers beeinträchtigen. Registrierungselemente sind für den Betrieb Ihres Computers von entscheidender Bedeutung. Das Löschen von wichtigen Daten wirkt sich negativ auf Ihre CPU aus.

Bevor Sie dies tun, sollten Sie daher alles sichern, was Sie aus der Windows-Registrierung löschen möchten. Falls Sie einen Fehler machen, können Sie Ihr System schnell wiederherstellen. Eine Sicherung kann einfach erstellt werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf ein zu löschendes Registrierungselement klicken und dann 'Exportieren' auswählen. Dadurch wird eine .REG-Dateisicherung des Registrierungselements gespeichert.

Beginnen Sie mit der Deinstallation von Skype:

  1. Gehen Sie unter Windows 10 zum Startmenü.
  2. Klicken Sie auf 'Alle Apps'. Sie erhalten den App-Index.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Skype und wählen Sie Deinstallieren .

Gehen Sie nach der Deinstallation von Skype folgendermaßen vor:

  1. Überprüfen Sie die Programmdateien, indem Sie dies in das Windows-Suchfeld eingeben:% programfiles%.
  2. Der Ordner mit den Programmdateien wird geöffnet. Suchen Sie nach einem Ordner mit dem Skype-Namen und löschen Sie ihn.
  3. Überprüfen Sie auch die App-Daten, indem Sie dies in das Windows-Suchfeld eingeben:% appdata%.
  4. Der App-Datenordner wird geöffnet. Suchen Sie nach einem Ordner mit dem Skype-Namen und löschen Sie ihn.
  5. Geben Sie als Nächstes ein regedit im Suchfeld.
  6. Der Registrierungseditor wird geöffnet.
  7. Wechseln Sie zu diesem Zielordner: HKEY_CURRENT_USERSoftware.
  8. Suchen Sie nach einem Ordner mit dem Skype-Namen und löschen Sie ihn.
  9. Geben Sie diesen Schlüssel ein: HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWARE.
  10. Suchen Sie nach einem Schlüssel mit dem Skype-Namen und löschen Sie ihn.
  11. Geben Sie diesen Schlüssel ein: HKEY_USERS.DEFAULTSoftware.
  12. Suchen Sie nach einem Schlüssel mit dem Skype-Namen und löschen Sie ihn.

Installieren Sie abschließend Skype neu:

  1. Gehen Sie zur Skype-Download-Seite.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Skype für Windows 10 herunterladen'.
  3. Führen Sie das Skype-Installationsprogramm aus.

Nachdem dies alles erledigt ist, sollte Skype ordnungsgemäß funktionieren.

Überprüfen Sie Ihre Windows-Firewall-Einstellungen

Manchmal kann Ihre Windows-Firewall der Schuldige sein. Es könnte Skype blockieren.

Sie sollten daher Ihre Firewall-Einstellungen überprüfen und ändern, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Geben Sie 'Windows-Firewall' in das Windows-Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Gehen Sie zu 'App über Windows-Firewall zulassen'.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Einstellungen ändern'.
  4. Suchen Sie Skype. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen daneben.
  5. OK klicken.

Dies sollte den Trick tun.

Schalten Sie Ihre Antivirensoftware aus


So wie Ihre Windows-Firewall Skype blockieren kann, kann auch Ihre Antivirensoftware blockieren. Sie müssen Ihre Antivirensoftware deaktivieren, damit Skype funktioniert. In einer solchen Situation ist Ihr Computer anfällig für Malware-Angriffe. Sie können ein Anti-Malware-Programm wie Anti-Malware erwerben, um Ihre Sicherheit auch dann zu gewährleisten, wenn Ihr Antivirenprogramm deaktiviert ist.

Fazit

Mit diesen einfachen Lösungen werden Sie nicht mehr nachfragen: 'Tut Skype-Update fehlgeschlagen, weil mein Konto bereits vorhanden ist? 'Wie Sie sehen, geht es nicht wirklich um Ihr Konto, sondern um Registrierungsprobleme und andere Programme, die Ihre Skype-App betreffen.