Wie entferne ich den Microsoft Office-Fehlercode 0x426-0x0?

Es ist schwierig, ohne Microsoft Office-Anwendungen zu leben, wenn Sie einen Windows-PC verwenden. Oft lohnt sich der Stress, Ersatz zu finden, nicht, wenn Sie die Vor- und Nachteile abwägen. Selbst wenn Sie auf einen Fehler stoßen, besteht die praktische Vorgehensweise darin, ihn zu beheben.

Wenn Sie sich auf dieser Webseite befinden, wird der Microsoft Office-Fehlercode 0x426-0x0 angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Office-Anwendung zu installieren oder zu öffnen.



Was ist der Fehlercode 0x426-0x0?

Der Fehler ist normalerweise ein Hinweis darauf, dass bei Dateien und Prozessen im Zusammenhang mit dem Installations- oder Aktualisierungsprozess ein Fehler aufgetreten ist. Normalerweise wird es angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Office-Programm zu starten. Das Problem hängt möglicherweise mit diesem bestimmten Programm zusammen, in bestimmten Fällen weist es jedoch darauf hin, dass möglicherweise ein Fehler mit der gesamten Office-Suite vorliegt.



Die häufigsten Ursachen des Problems sind:

Defekte Office-Installationsdateien

Wenn Installationsdateien verloren gehen oder beschädigt werden, kann kein Programm gestartet werden. In diesem Fall sind möglicherweise die Dateien der App, die Sie starten möchten, betroffen. Es ist auch möglich, dass das gesamte Büro schlecht geworden ist. Dies kann auf ein problematisches Herunterfahren oder eine Virusinfektion zurückzuführen sein. Es gibt andere Gründe, die die Situation erklären könnten. Wichtig ist jedoch, diese beschädigten Dateien zu ersetzen.



Deaktivierter Microsoft Office Click-to-Run-Dienst

Der Click-to-Run-Dienst ist für das Streaming von Microsoft-Updates während der Ausführung des Programms von entscheidender Bedeutung. Das Deaktivieren des Dienstes kann den Fehler auslösen.

Alte Office-Installation

Eine frühere Microsoft Office-Installation steht möglicherweise in Konflikt mit der neuesten Version. Gehören Sie zu den Benutzern, die die Funktionen von zwei verschiedenen Versionen nutzen möchten? Wenn Sie den Fehler sehen, ist dies möglicherweise das Problem.

Firewall- oder Antivirus-Interferenz

Antiviren- und Firewall-Programme blockieren häufig legitime Prozesse, die sie als Bedrohung betrachten.



Widersprüchliche Anwendungen von Drittanbietern

Softwarekonflikte sind ein weiteres zu untersuchendes Thema. Einige Anwendungen oder Dienste von Drittanbietern stören möglicherweise den Office-Prozess und führen dazu, dass der Fehler angezeigt wird.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit diesen Problemen umgehen können, um das Problem zu beheben.

So beheben Sie den Microsoft Office-Fehlercode 0x426-0x0

Um den Fehlercode zu entfernen, müssen Sie jedes zugrunde liegende Problem beheben. Die Lösungen in diesem Artikel haben vielen Benutzern geholfen, Fehlermeldungen endgültig zu entfernen.



Befolgen Sie also die Korrekturen nacheinander.

Erste Lösung: Reparaturbüro

Da fehlerhafte Installationsdateien einer der Gründe für das Problem sind, können Sie sie beheben, indem Sie sie beheben. Für viele Benutzer war dies die effektive Lösung.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Microsoft Office zu reparieren. Sie können über die Systemsteuerung oder über die Einstellungen-App gehen. Wenn Ihre Office-Installation auf Click-to-Run basiert, ist die Verwendung des Abschnitts Apps und Funktionen der App Einstellungen die richtige Vorgehensweise.



Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess der Reparatur von Office über die Einstellungen.

Beachten Sie, dass Sie mit diesen Schritten die gesamte Office-Suite reparieren können, nicht nur das Programm, das den Fehler verursacht.

  1. Klicken Sie in Ihrer Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo.
  2. Klicken Sie im Menü auf Apps und Funktionen.
  3. Verwenden Sie nach dem Öffnen der Benutzeroberfläche für Apps und Funktionen das Suchfeld, um Microsoft Office aufzurufen.
  4. Wenn Sie Microsoft Office sehen, klicken Sie darauf und dann auf die Schaltfläche Ändern.
  5. Klicken Sie auf Ja, sobald die Schaltfläche Benutzerkontensteuerung geöffnet wird.
  6. Es wird nun ein Dialogfenster geöffnet, in dem Sie gefragt werden, wie Sie Ihre Office-Programme reparieren möchten.
  7. Wenn Sie sich für die Schnellreparatur entscheiden, wird das in Ihrem System vorhandene Offline-Dienstprogramm verwendet, um nach häufigen Problemen zu suchen und diese zu beheben. Wenn sich das Problem dadurch nicht beheben lässt, führen Sie die Online-Reparatur aus.

Stellen Sie vor dem Ausführen der Online-Reparatur sicher, dass Sie über eine starke und zuverlässige Internetverbindung verfügen.

Wenn Ihr Microsoft Office MSI-basiert ist, wird stattdessen das Dialogfeld 'Installation ändern' angezeigt. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie auf 'Reparieren'.

  1. Starten Sie nach Abschluss des Vorgangs Ihr System neu und prüfen Sie, ob der Fehler weiterhin besteht.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Systemsteuerung zu verwenden:

  1. Starten Sie das Dialogfeld Ausführen, indem Sie die Windows- und R-Tastaturtasten gleichzeitig drücken.
  2. Geben Sie nach dem Öffnen von 'Ausführen' 'Systemsteuerung' (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Nachdem das Fenster 'Systemsteuerung' angezeigt wird, klicken Sie unter 'Programme' auf 'Programm deinstallieren'.
  4. Das Fenster Apps und Funktionen wird nun angezeigt.
  5. Der nächste Schritt besteht darin, Microsoft Office zu finden, mit der rechten Maustaste darauf zu klicken und dann auf Ändern zu klicken.
  6. Klicken Sie im angezeigten Dialogfeld auf Reparieren und befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen, um den Vorgang abzuschließen.

Zweiter Fix: Aktivieren Sie den Click-to-Run-Dienst

Der Click-to-Run-Dienst ist eine Technologie, mit der Microsoft Office schneller installiert werden kann. Es wird hauptsächlich zum Bereitstellen von Office-Updates verwendet. Der Dienst ermöglicht es, Ihre Anwendungen weiterhin zu verwenden, während die Updates implementiert werden. Es erleichtert den Download- und Installationsprozess im Hintergrund und ermöglicht es Ihnen, Ihre Arbeit ohne Unterbrechungen fortzusetzen.

Der Dienst muss aktiviert sein, um seine Funktionen ausführen zu können. Wenn es deaktiviert ist und Office bestimmte Updates installieren muss, können Sie kein Office-Programm wie gewohnt ausführen. Wenn der Fehlercode 0x426-0x0 weiterhin angezeigt wird, rufen Sie den Click-to-Run-Dienst auf und stellen Sie sicher, dass er funktioniert.

Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, was zu tun ist:

  1. Öffnen Sie die Suchfunktion, indem Sie gleichzeitig die Windows- und S-Tastaturtasten drücken oder auf die Lupe in der Taskleiste klicken.
  2. Sobald das Suchfeld angezeigt wird, geben Sie 'Dienste' (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu) in das Textfeld ein.
  3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf Dienste.
  4. Nachdem Sie die Anwendung 'Dienste' angezeigt haben, wechseln Sie zu der Liste der Dienste auf Ihrem System und scrollen Sie nach unten, bis Sie den Click-to-Run-Dienst von Microsoft Office finden.
  5. Doppelklicken Sie auf den Dienst, sobald Sie ihn erhalten haben.
  6. Bleiben Sie nach dem Öffnen des Dialogfelds Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemein.
  7. Gehen Sie nun zum Dropdown-Menü Starttyp und wählen Sie Automatisch. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Dienst immer dann aktiviert wird, wenn er benötigt wird.
  8. Wenn der Dienst nicht ausgeführt wird, klicken Sie im Abschnitt 'Dienststatus' direkt im Dropdown-Menü 'Starttyp' auf die Schaltfläche 'Start'.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um Ihre Änderungen zu speichern, und führen Sie dann das Office-Programm aus, um zu überprüfen, ob der Fehler erneut angezeigt wird.

Wenn der Fehlercode weiterhin angezeigt wird, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.

Dritter Fix: Fügen Sie Microsoft Office als Ausnahme in Ihr Antivirenprogramm ein

Aus irgendeinem bizarren Grund wird der Fehlercode möglicherweise angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Office-Anwendung zu starten, da Ihr Antivirenprogramm den Prozess stört. Normalerweise ergreifen Antivirenprogramme Maßnahmen, wenn sie eine Bedrohung erkennen. Das macht dies merkwürdig, da Microsoft-Anwendungen im Allgemeinen sicher sind.

Einige Benutzer haben ihre Systemschutzprogramme deaktiviert und das Problem wurde behoben. Da es jedoch nicht ratsam ist, Ihren Computer für Angriffe offen zu lassen, empfehlen wir Ihnen, vorsichtig vorzugehen.

Bevor Sie Ihr Antivirenprogramm deaktivieren, sollten Sie verhindern, dass es die Prozesse von Microsoft stört. Dazu müssen Sie ausnahmsweise den Installationsordner von Microsoft Office hinzufügen.

In einigen Sicherheitsprogrammen kann die Ausnahmefunktion als Ausschlüsse oder Ausnahmen bezeichnet werden. In anderen Fällen müssen Sie nach der Whitelist oder Safelist suchen.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie eine Ausnahme (oder einen Ausschluss oder eine Whitelist, wie sie in anderen Programmen genannt wird) hinzufügen können, finden Sie auf der Website Ihres Antivirenprogramms eine Anleitung. Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie Microsoft Office als Ausschluss in der Windows-Sicherheitsanwendung hinzufügen:

  1. Gehen Sie zur rechten Seite der Taskleiste und erweitern Sie die Taskleiste, indem Sie auf den Pfeil „Versteckte Symbole anzeigen“ klicken.
  2. Nachdem die ausgeblendeten Symbole angezeigt wurden, klicken Sie auf das weiße Schild, das die Windows-Sicherheits-App darstellt.
  3. Klicken Sie nach dem Öffnen der App auf Viren- und Bedrohungsschutz.
  4. Scrollen Sie nach unten zu Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen und klicken Sie auf Einstellungen verwalten.
  5. Scrollen Sie nach dem Öffnen der Benutzeroberfläche mit den Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen nach unten zu Ausschlüsse und klicken Sie auf 'Ausschlüsse hinzufügen oder entfernen'.
  6. Klicken Sie auf der Seite Ausschlüsse auf das Pluszeichen neben 'Ausschluss hinzufügen' und dann im Kontextmenü auf 'Ordner'.
  7. Navigieren Sie nach dem Öffnen des Dialogfelds Ordner auswählen zu Ihrem Ordner Programme und wählen Sie den Installationsordner von Microsoft Office aus.
  8. Klicken Sie auf Ordner auswählen.
  9. Sie können den Click-to-Run-Ordner auch als Ausschluss hinzufügen. Wenn Sie auf das Symbol Ausschluss hinzufügen klicken und einen Ordner auswählen, navigieren Sie zu C: >> Programme >> Allgemeine Dateien >> Microsoft Shared, wählen Sie den ClickToRun-Ordner aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Ordner auswählen.
  10. Sie können jetzt versuchen, das Programm auszuführen.

Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, deaktivieren Sie das Antivirenprogramm. Folge diesen Schritten:

  1. Gehen Sie zur rechten Seite der Taskleiste und erweitern Sie die Taskleiste, indem Sie auf den Pfeil „Versteckte Symbole anzeigen“ klicken.
  2. Nachdem die ausgeblendeten Symbole angezeigt wurden, klicken Sie auf das weiße Schild, das die Windows-Sicherheits-App darstellt.
  3. Klicken Sie nach dem Öffnen der App auf Viren- und Bedrohungsschutz.
  4. Scrollen Sie nach unten zu Viren- und Bedrohungsschutzeinstellungen und klicken Sie auf Einstellungen verwalten.
  5. Deaktivieren Sie im nächsten Bildschirm den Echtzeitschutz.
  6. Führen Sie das Programm aus und suchen Sie nach dem Fehler.

Wenn Sie befürchten, dass Ihr System Bedrohungen ausgesetzt ist, während Ihr Antivirenprogramm deaktiviert ist, installieren Sie Anti-Malware. Das Programm kann mit Ihrer Haupt-Antiviren-Anwendung zusammenarbeiten und diese abdecken, während es ausgeschaltet ist. Es verursacht auch keine Konflikte mit legitimen Programmen wie anderen Antivirenanwendungen.

Vierter Fix: Deinstallieren Sie AVG TuneUp

AVG TuneUp ist ein PC-Optimierer, der angekündigt wird, um Junk vom System zu entfernen und es schneller laufen zu lassen. Laut einigen Benutzern kann das Tool Schaden anrichten. Es versucht, die Last Ihrer CPU zu reduzieren und die Geschwindigkeit Ihres Systems zu erhöhen. Damit kann das Programm einige Office-Komponenten, die im Hintergrund ausgeführt werden, in den Ruhezustand versetzen. Folglich tritt der Fehler auf, wenn Sie versuchen, ein Programm zu starten.

Wie sich herausstellte, haben einige Benutzer es deinstalliert und alles begann reibungslos zu laufen. Wenn Sie also die AVG TuneUp-Anwendung verwenden, deinstallieren Sie sie und suchen Sie nach dem Problem.

Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie das geht:

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Windows- und R-Tastaturtasten, um Ausführen zu öffnen.
  2. Nachdem das Dialogfeld 'Ausführen' angezeigt wird, geben Sie 'Systemsteuerung' ein (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu) und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Klicken Sie nach dem Öffnen der Systemsteuerung unter Programme auf Programm deinstallieren.
  4. Suchen Sie im Fenster Apps und Funktionen die AVG TuneUp-Anwendung, klicken Sie darauf und dann auf Deinstallieren.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Ja.
  6. Befolgen Sie nun die nachfolgenden Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.

Fünfter Fix: Microsoft Office durch Ihre Firewall zulassen

Ihr Firewall-Programm ist eine weitere Schutz-App, die Sie sich ansehen müssen. Wie Sie wissen, stellt Microsoft Office beim Aktualisieren oder beim Abrufen von Dateien, die Sie in OneDrive gespeichert haben, häufig eine Verbindung zum Internet her. Die Anwendung kann auch auf Microsoft-Server zugreifen, um zu bestätigen, dass Ihre Lizenz noch gültig ist.

Wenn die Firewall den Zugriff blockiert, liegt möglicherweise ein Problem vor. Dies ist häufig die Ursache für den Fehlercode.

Um das Problem zu lösen, besteht die direkte Lösung darin, die Firewall zu deaktivieren, damit das Programm nicht blockiert wird. Dies könnte jedoch eine nukleare Option sein, mit der Ihr System kompromittiert werden könnte. Am sichersten ist es, Microsoft Office durch die Firewall zuzulassen. Sie können dem Click-to-Run-Dienst auch erlauben, sicherzustellen, dass er nicht blockiert wird.

mein ps4 controller wird nicht aufgeladen

Je nach verwendeter Anwendung gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Programm durch die Firewall zu lassen. Wenn Sie ein Programm eines Drittanbieters verwenden, können Sie auf der Website der Entwickler der App nachlesen, wie dies funktioniert. Wenn Sie jedoch die Windows Defender-Firewall verwenden, sollten Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Gehen Sie zur rechten Seite der Taskleiste und klicken Sie auf den Pfeil 'Versteckte Symbole anzeigen', um die Taskleiste zu erweitern.
  2. Sobald die Symbole angezeigt werden, klicken Sie auf das Symbol für Windows-Sicherheit, bei dem es sich um ein weißes Schild handelt.
  3. Sobald die Windows-Sicherheit angezeigt wird, klicken Sie auf 'Firewall- und Netzwerkschutz'.
  4. Klicken Sie nun auf 'App durch Firewall zulassen', sobald die Seite 'Firewall- und Netzwerkschutz' geöffnet wird.
  5. Klicken Sie nach dem Öffnen des Dialogfelds 'Zulässige Apps' auf die Schaltfläche 'Einstellungen ändern'.
  6. Gehen Sie zur Liste 'Zulässige Apps und Funktionen' und suchen Sie ClickToRun. Wenn Sie es nicht in der Liste sehen, klicken Sie auf die Schaltfläche 'Andere App zulassen' in der unteren rechten Ecke des Fensters. Navigieren Sie wie oben gezeigt zum Installationsordner von ClickToRun.
  7. Wenn Sie den Ordner gefunden haben, doppelklicken Sie auf die Click-to-Run-Client-Datei. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  8. Klicken Sie nach dem Hinzufügen auf die Felder rechts unter Privat und Öffentlich.
  9. Klicken Sie auf OK und prüfen Sie, ob das Programm jetzt ohne Probleme geöffnet werden kann.

Sechster Fix: Suchen und Ersetzen fehlerhafter Windows-Dateien

Sie sollten sich nicht wundern, dass schlechte Windows-Systemdateien Sie daran hindern können, eine Anwendung zu verwenden. Einige dieser Dateien sind so wichtig, dass Sie sie für praktisch alles auf Ihrem System benötigen.

Führen Sie das System File Checker-Tool aus, um sicherzustellen, dass Sie nicht mit beschädigten Systemdateien arbeiten. Wenn das Tool beschädigte oder fehlende Dateien findet, versucht es, diese automatisch zu ersetzen. Sie müssen jedoch das Tool zur Wartung und Wartung von Posteingangsimages für Posteingänge ausführen, um die von SFC verwendeten Ersatzdateien bereitzustellen.

Wenn Sie den Vorgang nicht kennen, führen Sie diese Schritte aus:

  1. Verbinden Sie Ihr System mit dem Internet.
  2. Drücken Sie Windows + S, um das Suchfeld zu öffnen.
  3. Geben Sie 'CMD' ein (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu).
  4. Sobald die Eingabeaufforderung in den Suchergebnissen angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Kontextmenü die Option Als Administrator ausführen.
  5. Klicken Sie im Popup-Fenster Benutzerkontensteuerung auf Ja.
  6. Geben Sie nach dem Öffnen der Eingabeaufforderung Folgendes ein und drücken Sie anschließend die Eingabetaste, um DISM auszuführen:

DISM.exe / Online / Bereinigungsbild / Wiederherstellung der Gesundheit

  1. Nachdem der Befehl ausgeführt wurde, geben Sie 'sfc / scannow' (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Wenn die Meldung 'Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert' angezeigt wird, starten Sie Ihr System neu und suchen Sie nach dem Fehler.

Siebte Korrektur: Entfernen Sie die alte Office-Installation

Neue und alte Office-Installationsdateien kollidieren häufig miteinander und verursachen Probleme. Es ist verständlich, dass Sie einige Funktionen in früheren Microsoft Office-Versionen möglicherweise noch nicht aufgeben möchten. Daher haben Sie beschlossen, zu verhindern, dass die neue Installation die alte ersetzt.

Die Realität ist, dass in den meisten Fällen die Registrierungseinträge dieser Programme identisch sind, was zufällig ein Rezept für Softwarekonflikte ist.

Einige Benutzer haben bereits bestätigt, dass durch das Entfernen einer Installation der schreckliche Fehlercode entfernt wurde. Sie sollten das versuchen, wenn Sie im selben Boot sitzen. Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie das Programm entfernen:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie unter Programme auf Programm deinstallieren.
  3. Suchen Sie im Fenster Apps und Funktionen die vorherige Version der Microsoft Office-Anwendung, klicken Sie darauf und dann auf Deinstallieren.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Ja.
  5. Befolgen Sie nun die nachfolgenden Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.

Achte Lösung: Führen Sie einen sauberen Neustart durch

Bei Softwarekonflikten können auch andere Dienste und Anwendungen von Drittanbietern mit Microsoft Office oder dem Click-to-Run-Dienst in Konflikt geraten und den Fehler verursachen. Führen Sie einen Clean Boot durch, um dies zu bestätigen und das Problem zu beheben.

Mit dem Clean Boot-Prozess können Sie Dienste und Programme von Drittanbietern deaktivieren, die automatisch gestartet werden, sobald Ihr System die Startsequenz abgeschlossen hat. Sobald Sie diese Programme deaktiviert haben, können Sie Microsoft Office ausführen und prüfen, ob es geöffnet wird, ohne den Fehler anzuzeigen.

Wenn dies funktioniert, können Sie die für das Problem verantwortliche Anwendung ermitteln. Diese Schritte zeigen Ihnen, was zu tun ist:

  1. Starten Sie das Dialogfeld Ausführen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start klicken und Ausführen im Menü Schnellzugriff auswählen oder Windows + R drücken.
  2. Nachdem das Dialogfeld angezeigt wird, geben Sie 'msconfig' (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und klicken Sie auf die Schaltfläche 'OK'. Dadurch wird das Dialogfeld Systemkonfiguration geöffnet.
  3. Wechseln Sie im Dialogfeld Systemkonfiguration zur Registerkarte Dienste.
  4. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Dienste das Kontrollkästchen 'Alle Microsoft-Dienste ausblenden' und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Alle deaktivieren. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für den Click-to-Run-Dienst und aktivieren Sie ihn.
  5. Alle Dienste auf der Registerkarte mit Ausnahme der Microsoft-Dienste und des Click-to-Run-Dienstes werden beim nächsten Start Ihres Computers nicht mehr ausgeführt.
  6. Wechseln Sie nun zur Registerkarte Start und klicken Sie auf den Link Task-Manager öffnen.
  7. Deaktivieren Sie nach dem Öffnen der Registerkarte Start des Task-Managers alle aufgelisteten Programme. Um ein Startprogramm zu deaktivieren, klicken Sie darauf und dann auf die Schaltfläche Deaktivieren in der unteren rechten Ecke des Fensters.
  8. Kehren Sie anschließend zum Dialogfeld Systemkonfiguration zurück und klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Beenden Sie den Task-Manager und starten Sie Ihr System neu.
  9. Führen Sie das Office-Programm aus.

Wenn der Fehlercode 0x426-0x0 nicht erneut angezeigt wird, wird bestätigt, dass eines der von Ihnen deaktivierten Startelemente die ganze Zeit über das Problem war.

Um das Programm zu identifizieren, müssen Sie zum Fenster Systemkonfiguration zurückkehren und diese Dienste und Anwendungen nacheinander aktivieren, bis der Fehler erneut auftritt. Das letzte Startprogramm, das Sie aktivieren, bevor der Fehler angezeigt wird, ist genau das, wonach Sie suchen.

Sie können das Programm entfernen oder deaktiviert lassen, bis Sie es wirklich aktivieren müssen.

Neunter Fix: Installieren Sie Microsoft Office neu

Wenn das Problem weiterhin besteht, sollten Sie Office als Nächstes entfernen und neu installieren. Hoffentlich wird dadurch das Programm zurückgesetzt und das gesamte Problem behoben. Der Prozess umfasst das Entfernen von Office, das Löschen einiger Registrierungsschlüssel und die erneute Installation von Office.

Office Deinstallieren

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste und wählen Sie Apps und Funktionen aus.
  2. Suchen Sie im Fenster 'Apps und Funktionen' nach Microsoft Office, klicken Sie darauf und wählen Sie 'Deinstallieren'.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld 'Benutzerkontensteuerung' auf 'Ja' und befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen, um das Programm zu deinstallieren.

Löschen Sie Microsoft Office-Registrierungseinträge

Das Problem könnte sehr gut in Ihrer Systemregistrierung liegen. Einige Einträge sind möglicherweise beschädigt, fehlerhaft oder falsch konfiguriert. Nach der Deinstallation wird empfohlen, einige dieser möglicherweise fehlerhaften Registrierungsschlüssel zu entfernen, die Office zurücklässt, damit sie bei der Installation der neuen Version ersetzt werden können.

Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie die Registrierungsprobleme beheben, die den Fehler auslösen können.

Bevor Sie Änderungen an Ihrer Systemregistrierung vornehmen, ist es wichtig zu beachten, dass leicht Fehler auftreten können. Sie müssen daher mit größter Vorsicht vorgehen. Sichern Sie aus Sicherheitsgründen die gesamte Registrierung, bevor Sie den Fix anwenden, den wir Ihnen zeigen. Wenn Sie nicht wissen, wie die Sicherung durchgeführt werden soll, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Geben Sie 'Registrierung' in das Suchfeld ein (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu) und klicken Sie in den Suchergebnissen auf 'Registrierungseditor'.
  2. Klicken Sie auf Ja, sobald die Benutzerkontensteuerung angezeigt wird.
  3. Wenn der Registrierungseditor geöffnet wird, klicken Sie oben links auf Datei.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Exportieren.
  5. Wenn das Dialogfeld Registrierungsdatei exportieren angezeigt wird, geben Sie einen Namen für die Datei ein, wählen Sie den gewünschten Speicherort aus und wählen Sie unter Exportbereich die Option Alle aus, bevor Sie auf OK klicken.

Führen Sie nun die folgenden Schritte aus, um die Registrierungsschlüssel zu entfernen:

  1. Öffnen Sie den Registrierungseditor und navigieren Sie im linken Bereich zum folgenden Pfad:

HKEY_CURRENT_USER SOFTWARE Microsoft Office

  1. Löschen Sie alle Unterschlüssel unter der Office-Struktur.
  2. Starten Sie Ihr System neu und installieren Sie Office.

Fazit

Das ist es! Versuchen Sie noch einmal, die Lösungen durchzugehen, um sicherzustellen, dass Sie nichts verpasst haben. Wenn Sie Fragen haben, können Sie den Kommentarbereich unten verwenden.