Wie finde ich schnell die EXE-Datei eines Programms in Windows 10?

Es gibt Zeiten, in denen Sie unter Windows auf die EXE-Datei eines Programms zugreifen müssen. Dies kann zur Fehlerbehebung oder zur Konfiguration dienen. Wenn Sie dafür hier sind, finden Sie in diesem Artikel alle schnellen Tipps zum schnellen Auffinden der EXE-Datei eines Programms in Windows 10.

Methode 1: Verwenden Sie die Verknüpfung des Programms



Diese erste Methode ist so einfach wie das Klicken mit der rechten Maustaste auf die Desktopverknüpfung der App und die Auswahl von 'Dateispeicherort öffnen' aus dem Kontextmenü.

Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung klicken, Eigenschaften auswählen und dann auf der Registerkarte Verknüpfung des Dialogfelds Eigenschaften auf die Schaltfläche Dateispeicherort öffnen klicken.



Methode 2: Verwenden Sie den Task-Manager

Zweitens können Sie den Installationsordner eines beliebigen Programms einfach öffnen, indem Sie den Task-Manager aufrufen. Beachten Sie, dass das Programm ausgeführt werden muss, damit dies funktioniert.

Folge diesen Schritten:

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Strg, Umschalt und Esc, während das Programm ausgeführt wird, um den Task-Manager zu öffnen.
  2. Klicken Sie nach dem Öffnen des Task-Managers auf 'Weitere Details', wenn die Registerkarte 'Prozesse' nicht angezeigt wird.
  3. Suchen Sie nun das Programm auf der Registerkarte Prozesse, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie dann Datei öffnen.



Position im Kontextmenü.

spotify die Anwendung reagiert nicht

Methode 3: Verwenden Sie die an die Taskleiste angeheftete Verknüpfung

Wenn das Programmsymbol an Ihre Taskleiste angeheftet ist, können Sie damit den Installationsordner aufrufen.

Sie müssen lediglich mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken, im ersten Menü mit der rechten Maustaste auf den Programmnamen klicken und dann im nächsten Menü auf Eigenschaften klicken. Klicken Sie nach dem Öffnen des Eigenschaftenfensters auf der Registerkarte Verknüpfung auf die Schaltfläche Dateispeicherort öffnen.

Methode 4: Gehen Sie durch den Datei-Explorer



Die nächste Methode beinhaltet die Verwendung des Datei-Explorers. Sie müssen lediglich den Datei-Explorer starten, indem Sie gleichzeitig die Windows- und E-Tasten drücken und dann zu einem der folgenden Pfade navigieren:

C: Programme

C: Programme (x86)



Öffnen Sie den Ordner, der nach dem gesuchten Programm benannt ist, um die ausführbare Datei zu finden.

Methode 5: Gehen Sie durch das Startmenü

Die zweite Methode zum Ermitteln des Pfads oder Speicherorts einer ausführbaren Anwendung in Windows 10 ist das Startmenü. Dies ist die Methode, die Sie verwenden, wenn Sie nicht über die Desktop-Verknüpfung der App verfügen oder wenn die Verknüpfung, die Sie haben, fehlerhaft ist.

Folge diesen Schritten:

  1. Tippen Sie auf die Windows-Logo-Tastaturschaltfläche oder klicken Sie auf das Windows-Logo in der Taskleiste, um das Startmenü zu öffnen.
  2. Suchen Sie das Programm, indem Sie seinen Namen eingeben. Wenn die Suchfunktion nicht automatisch aktiviert wird, drücken Sie gleichzeitig die Windows- und S-Tastaturtasten und führen Sie die Suche durch.
  3. Sobald Sie das Programm in den Suchergebnissen sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie im Kontextmenü auf Open File Location. In bestimmten Fällen müssen Sie den Mauszeiger über Mehr im Menü platzieren.
  4. Ein Datei-Explorer-Fenster wird nun angezeigt. Dort finden Sie die Hauptverknüpfungsdatei für die Anwendung.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung und wählen Sie im Kontextmenü die Option Dateispeicherort öffnen. Alternativ können Sie Eigenschaften auswählen und dann auf der Registerkarte Verknüpfung auf die Schaltfläche Dateispeicherort öffnen klicken.
  6. Der Ordner, der die EXE-Datei enthält, wird jetzt angezeigt.

Was ist, wenn die Suchfunktion im Startmenü fehlerhaft ist?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Windows 10-Suche beheben können, wenn bestimmte Apps nicht im Suchmenü angezeigt werden oder die Cortana-Suche leer bleibt, wenn Sie versuchen, eine Suchabfrage auszuführen.

VPN-Fehler 800



Es gibt verschiedene Lösungen für das Problem. Befolgen Sie diese nacheinander, bis das Problem behoben ist.

Hintergrundanwendungen zulassen

Wenn Sie Ihre Hintergrund-Apps deaktiviert haben, kann die Suche im Startmenü bestimmte Programme nicht aktualisieren und hinzufügen. Lassen Sie Hintergrund-Apps zu und führen Sie dann die Suchfunktion aus, um nach dem Problem zu suchen. Folge diesen Schritten:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus dem Hauptbenutzermenü.
  3. Sie können auch gleichzeitig auf das Windows-Logo und die S-Tastaturtasten tippen, um die Anwendung Einstellungen zu starten.
  4. Klicken Sie nach dem Öffnen der Einstellungen auf Datenschutz.
  5. Gehen Sie zur linken Seite des nächsten Bildschirms, scrollen Sie nach unten und klicken Sie dann auf Hintergrund-Apps.
  6. Wechseln Sie zur rechten Seite des Fensters und aktivieren Sie die Option 'Apps im Hintergrund laufen lassen'.
  7. Führen Sie eine Suche durch, um nach dem Problem zu suchen.

Erstellen Sie den Suchindex neu

Windows 10 verfügt wie andere Windows-Versionen über einen Indizierungsdienst, mit dem eine Datenbank mit Apps und Dateien erstellt werden kann, um den Suchvorgang zu vereinfachen. Wenn diese Datenbank (Index) beschädigt wird oder auf ein Problem stößt, funktioniert die Suchfunktion nicht ordnungsgemäß. Eine Möglichkeit zur Behebung dieses Problems besteht darin, den Suchindex neu zu erstellen.

Der Prozess umfasst das Löschen der aktuellen Daten und das Erstellen des Index von Grund auf neu. Auf diese Weise entfernt Windows alle Dateien, die das Problem verursachen.

Bevor Sie beginnen, versuchen Sie jedoch, den Dienst zu beheben, und überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist. Folge diesen Schritten:

Computer geht zu schnell in den Ruhezustand Windows 10
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start.
  2. Klicken Sie im Hauptbenutzermenü auf Ausführen.
  3. Durch Drücken des Windows-Logos und der R-Tastaturtasten wird auch das Dialogfeld Ausführen geöffnet.
  4. Geben Sie nach dem Öffnen von 'Ausführen' 'Systemsteuerung' ein (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu) und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  5. Gehen Sie nach dem Öffnen der Systemsteuerung in die obere rechte Ecke des Fensters und wählen Sie im Dropdown-Menü 'Anzeigen nach:' die Option 'Große Symbole'.
  6. Suchen Sie die Indizierungsoptionen und klicken Sie darauf.
  7. Sobald das Dialogfeld Indizierungsoptionen angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert.
  8. Wenn das Dialogfeld 'Erweiterte Optionen' angezeigt wird, gehen Sie auf der Registerkarte 'Indexeinstellungen' zur Fehlerbehebung und klicken Sie auf 'Fehlerbehebung bei Suche und Indizierung'.
  9. Wählen Sie das aufgetretene Problem im Bildschirm 'Welche Probleme bemerken Sie?' Aus.
  10. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie im nächsten Bildschirm die Option 'Fehlerbehebung mit Administratorrechten versuchen'.
  11. Wenn der Troubleshooter das Problem findet und behebt, führen Sie Ihre Suche aus. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie den Suchindex neu erstellen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start.
  2. Klicken Sie im Hauptbenutzermenü auf Ausführen.
  3. Durch Drücken des Windows-Logos und der R-Tastaturtasten wird auch das Dialogfeld Ausführen geöffnet.
  4. Geben Sie nach dem Öffnen von 'Ausführen' 'Systemsteuerung' ein (fügen Sie keine Anführungszeichen hinzu) und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  5. Gehen Sie nach dem Öffnen der Systemsteuerung in die obere rechte Ecke des Fensters und wählen Sie im Dropdown-Menü 'Anzeigen nach:' die Option 'Große Symbole'.
  6. Suchen Sie die Indizierungsoptionen und klicken Sie darauf.
  7. Sobald das Dialogfeld Indizierungsoptionen angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert.
  8. Wenn das Dialogfeld Erweiterte Optionen angezeigt wird, gehen Sie auf der Registerkarte Indexeinstellungen zur Fehlerbehebung und klicken Sie auf Neu erstellen.
  9. Klicken Sie anschließend auf OK.
  10. Führen Sie nach Abschluss des Indizierungsvorgangs eine Suche durch.

Installieren Sie das Startmenü neu

Bevor Sie dies starten, schließen Sie das Startmenü über den Task-Manager. Folge diesen Schritten:

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Strg, Umschalt und Esc, um den Task-Manager zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Weitere Details, wenn Sie nur Apps sehen können, die gerade ausgeführt werden.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte Details, suchen Sie den Prozess StartMenuExperiencehost.exe und beenden Sie ihn.

Führen Sie nun die folgenden Schritte aus, um das Startmenü neu zu installieren:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste.
  2. Wählen Sie nach dem Öffnen des Hauptbenutzermenüs Windows PowerShell (Admin) aus.
  3. Klicken Sie auf Ja, sobald das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung geöffnet wird.
  4. Geben Sie nach dem Öffnen des PowerShell-Fensters die folgende Zeile ein und drücken Sie die Eingabetaste:

Get-AppXPackage -AllUsers | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register “$ ($ _. InstallLocation) AppXManifest.xml”}

  1. Starten Sie nach Abschluss des Befehls das System neu und führen Sie eine Suche durch.

Cortana zurücksetzen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus dem Hauptbenutzermenü.
  3. Sie können auch gleichzeitig auf das Windows-Logo und die S-Tastaturtasten tippen, um die Anwendung Einstellungen zu starten.
  4. Klicken Sie nach dem Öffnen der Einstellungen auf Apps.
  5. Suchen Sie nach Cortana unter Apps & Funktionen.
  6. Klicken Sie auf Cortana und dann auf Erweiterte Optionen.
  7. Scrollen Sie unter Erweiterte Optionen nach unten und klicken Sie auf Zurücksetzen.

Überprüfen Sie, ob Systemdateien fehlerhaft sind, und ersetzen Sie sie

Die Suchfunktion kann fehlerhaft sein, da einige wichtige Windows-Dateien beschädigt sind. Um das Problem hier zu beheben, müssen diese beschädigten Systemdateien repariert werden. Dazu müssen Sie die Tools DISM (Deployment Image Servicing and Management) und SFC ausführen.

Folge diesen Schritten:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start.
  2. Klicken Sie im Hauptbenutzermenü auf Ausführen.
  3. Durch Drücken des Windows-Logos und der R-Tastaturtasten wird auch das Dialogfeld Ausführen geöffnet.
  • Geben Sie nach dem Öffnen von 'Ausführen' die Eingabeaufforderung (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und drücken Sie dann gleichzeitig die Tasten 'Strg', 'Umschalt' und 'Eingabetaste'.
  • Sobald das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche Ja.
  • Nachdem die Eingabeaufforderung angezeigt wurde, wechseln Sie zum schwarzen Bildschirm, geben Sie die folgende Zeile ein und drücken Sie die Eingabetaste:

DISM.exe / Online / Bereinigungsbild / Wiederherstellung der Gesundheit

  • DISM ruft jetzt die Systemdateien ab, mit denen der SFC den Reparaturprozess ausführt. Normalerweise verwendet das Tool das Windows Update-Dienstprogramm, um diese Dateien abzurufen. Wenn das Dienstprogramm jedoch nicht bereitgestellt werden kann, müssen Sie eine Windows 10-Installations-DVD oder ein anderes bootfähiges Medium als Reparaturquelle verwenden.
  • Geben Sie nach dem Einlegen des bootfähigen Mediums die folgende Zeile ein:

DISM.exe / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth / Quelle:

C: RepairSource Windows

/ Zugang einschränken

  • Notiere dass der C: RepairSource Windows Der Parameter gibt den Pfad zum Windows-Ordner auf dem bootfähigen Medium an. Wenn Sie eine ISO-Datei für Windows haben, können Sie diese extrahieren und stattdessen verwenden.
  • Sobald der Befehl ausgeführt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  1. Geben Sie nun 'sfc / scannow' (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Wenn die Abschlussmeldung 'Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert' angezeigt wird, starten Sie Ihr System neu und das Problem sollte behoben sein.

Verwenden Sie ein anderes Benutzerkonto

Das Problem ist möglicherweise mit Ihrem aktuellen Benutzerkonto verbunden. Melden Sie sich ab, melden Sie sich bei einem anderen Konto an und versuchen Sie, eine Suche durchzuführen. Wenn die Suchfunktion ohne Probleme funktioniert, ist Ihr übliches Benutzerkonto das Problem.

wie man cbs log liest

Wenn Sie kein anderes Benutzerkonto haben, müssen Sie es erstellen. Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie das geht:

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Windows- und die I-Taste auf Ihrer Tastatur, um die Anwendung 'Einstellungen' aufzurufen.
  2. Klicken Sie auf Konten.
  3. Gehen Sie zum linken Bereich des Kontenbildschirms und klicken Sie auf Familie und andere Personen.
  4. Klicken Sie nun im rechten Bereich unter Andere Personen auf 'Anderen Personen zu diesem PC hinzufügen'.
  5. Sobald der neue Bildschirm angezeigt wird, klicken Sie auf die Option 'Ich habe keine Anmeldeinformationen für diese Person'.
  6. Klicken Sie auf der nächsten Seite auf 'Benutzer ohne Microsoft-Konto hinzufügen' und geben Sie den Namen und das Kennwort des Kontos ein, wenn der nächste Bildschirm angezeigt wird.
  7. Kehren Sie nun zur Registerkarte Familie und andere Personen im Abschnitt Konten der Einstellungen zurück.
  8. Suchen Sie das soeben erstellte Benutzerkonto, klicken Sie darauf und dann auf die Schaltfläche Kontotyp ändern.
  9. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Kontotyp die Option Administrator aus und klicken Sie auf OK.
  10. Starten Sie Ihr System neu und melden Sie sich bei dem neuen Konto an. Führen Sie dann eine Suche durch.

Benennen Sie den Cortana-Ordner von einem neuen Benutzerkonto aus um

Einige Benutzer berichteten, dass das Umbenennen des Standard-Cortana-Ordners den Trick getan hat. Sie müssen dies von einem anderen Benutzerkonto aus tun. Wenn Sie kein anderes Benutzerkonto haben, erstellen Sie ein neues, wie oben gezeigt.

Melden Sie sich im Konto an und führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie den Datei-Explorer, indem Sie die Windows + E-Tastenkombination drücken.
  2. Navigieren Sie nach dem Öffnen des Datei-Explorers zum linken Bereich und klicken Sie auf Diesen PC.
  3. Gehen Sie zum rechten Bereich und öffnen Sie Ihr Windows-Volume, das C sein sollte.
  4. Öffnen Sie den Ordner Benutzer.
  5. Öffnen Sie Ihr Hauptkonto (nicht das Konto, auf dem Sie sich gerade befinden).
  6. Öffnen Sie als Nächstes den AppData-Ordner.
  7. Öffnen Sie danach den Ordner 'Lokal' und anschließend den Ordner 'Pakete'.
  8. Suchen Sie nun 'Microsoft.Windows.Cortana_cw5n1h2txyewy' und benennen Sie es in 'Microsoft.Windows.Cortana_cw5n1h2txyewy - OLD' oder was auch immer Sie wählen.
  9. Gehen Sie zurück zu Ihrem Hauptkonto und setzen Sie Cortana zurück, wie wir Ihnen oben gezeigt haben.
  10. Wenn die Option zum Zurücksetzen nicht funktioniert, installieren Sie das Startmenü wie oben gezeigt neu.

Führen Sie einen vollständigen Malware-Scan durch

Die Suchfunktion ist möglicherweise von Malware betroffen. Führen Sie einen vollständigen und umfassenden Malware-Scan durch, um den Virus herauszufischen und zu entfernen. Sie können Anti-Malware verwenden, um das Schadprogramm zu finden und es dauerhaft zu entfernen.

Fazit

Sie kennen jetzt die verschiedenen Methoden zum Öffnen des Installationsordners eines Programms. Wenn Sie bei der Verwendung Ihres Systems keine unnötigen Störungen feststellen möchten, installieren Sie BoostSpeed, um Junk-Dateien und fehlerhafte Registrierungsentitäten zu entfernen, die Ihren Prozessor verlangsamen könnten.