Wie können Probleme mit dem Windows Shell Experience Host (ShellExperienceHost.exe) behoben werden?

Was ist Windows Shell Experience Host?

Der Windows Shell Experience Host wird auch als ShellExperienceHost.exe bezeichnet. Es ist die Windows-Komponente, die für die Fensteranzeigefunktion universeller Windows-Anwendungen verantwortlich ist. Es ist die Komponente der Windows-Shell (im Grunde die grafische Benutzeroberfläche unter Windows), die speziell universelle Apps verarbeitet.

Der Windows Shell Experience Host-Prozess verarbeitet das Verhalten der universellen App-Oberfläche in Bezug auf Elemente wie Taskleiste, Transparenz des Startmenüs, Kalender, Uhr, Hintergrundverhalten usw. Der Prozess wurde mit dem Start von Windows 10 im Betriebssystem eingeführt. Im Laufe der Jahre Es wurde mit jedem neuen Build von Windows 10 optimiert und verfeinert, aber seine Kernfunktionen bleiben gleich.



Normalerweise bemerken Sie nicht einmal die Existenz des Windows Shell Experience Host. Dies liegt daran, dass es nicht darauf ausgelegt ist, bemerkt zu werden. Es verbraucht normalerweise wenig bis gar keine CPU-Ressourcen. Sicherlich wird normalerweise nicht annähernd die Menge an Prozessorressourcen verwendet, die in letzter Zeit von verärgerten Benutzern gemeldet wurden.



Warum weist der Windows Shell Experience Host eine hohe CPU-Auslastung auf?

Wenn der ShellExperienceHost.exe-Prozess viel mehr CPU-Ressourcen verbraucht hat als er sollte, werden Sie sich fragen, warum dies der Fall ist. Immerhin soll es einer der am wenigsten stromhungrigen Systemprozesse sein.

alt f4

Es gibt mehrere Gründe, warum die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe gestiegen ist (falls vorhanden). Möglicherweise stellen Sie den Hintergrund Ihres PCs so ein, dass eine Diashow verwendet wird, oder verwenden eine Diashow-Erstellungs-App, um Ihren Desktop-Hintergrund in regelmäßigen Abständen zu ändern. Wenn Sie den Shell Experience Host-Prozess im Task-Manager überwachen, stellen Sie möglicherweise plötzliche Sprünge in der Speicher- und CPU-Auslastung fest, wenn sich ein Desktop-Element ändert.



Dies sollte jedoch nicht ausreichen, damit der Prozess konsistent über der erwarteten Prozessorauslastungsrate verwendet wird.

Es gibt einen anderen, oft übersehenen potenziellen Grund für den Anstieg der CPU-Auslastung bei ShellExperienceHost.exe: Es handelt sich nicht um den eigentlichen Shell Experience Host-Prozess. Es ist möglich, eine nicht ausführbare Rogue-Datei mit der echten ShellExperienceHost.exe zu verwechseln. Beispielsweise ist bekannt, dass Online-Kriminelle die Trojaner-Miner ShellExperienceHost.exe und MicrosoftShellHost.exe verwenden, um mithilfe der CPUs der Opfer nach der Monero-Kryptowährung zu suchen.

Eine einfache Möglichkeit, herauszufinden, ob die ShellExperienceHost.exe mit hoher CPU-Auslastung gefälscht oder echt ist, besteht darin, ihren Speicherort zu ermitteln. Unten ist der Ort des echten Prozesses:



C: Windows SystemApps ShellExperienceHost_cw5n1h2txyewy

Klicken Sie im Task-Manager mit der rechten Maustaste auf den Prozess und wählen Sie im Kontextmenü die Option Dateispeicherort öffnen. Wenn der Windows Explorer an der oben genannten Stelle geöffnet wird, können Sie sich einfach ausruhen, da die ausführbare Datei nicht schädlich ist.

So beheben Sie das Problem 'Windows Shell Experience Host angehalten oder gestoppt'

Auch wenn die ShellExperienceHost.exe im Task-Manager der echte Prozess ist, kann dies dazu führen, dass Ihr PC träge wird, weil er zu viel CPU-Leistung verbraucht. Schauen Sie sich die folgenden Methoden an, mit denen viele Benutzer den Fehler mit diesem Prozess erfolgreich behoben haben.



Aktualisieren Sie das Betriebssystem

Die Verwendung der neuesten Windows-Version kann dazu beitragen, viele Fehler und Störungen zu beheben, die in früheren Versionen aufgetreten sind. Stellen Sie daher sicher, dass Sie alle verfügbaren Betriebssystemupdates installiert haben. Einige kleinere Updates enthalten Fehlerkorrekturen und Patches für Systemfehler wie ShellExperienceHost.exe mit hoher CPU-Auslastung.

So suchen Sie nach Updates für Ihr Betriebssystem:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenüsymbol und wählen Sie Einstellungen, um die Einstellungen-App zu starten.
  2. Wählen Sie im Hauptbildschirm Einstellungen die Option Update & Sicherheit.
  3. Wechseln Sie im Bildschirm 'Update & Sicherheit' zur Registerkarte 'Windows Update' und klicken Sie auf die Schaltfläche 'Nach Updates suchen'.
  4. Das Betriebssystem überprüft die Windows Update-Server und lädt alle verfügbaren Updates herunter.

Wenn die Updates heruntergeladen wurden, können Sie Ihr System jetzt neu starten, um mit der Installation zu beginnen, oder den Neustart für später planen.

Mit dem neuesten installierten Betriebssystem verbrauchen ShellExperienceHost.exe und andere Systemprozesse hoffentlich nicht mehr als den erwarteten Prozentsatz der CPU.



Deaktivieren Sie automatisierte Akzentfarben

Der ShellExperienceHost.exe-Prozess ist für visuelle Änderungen an Ihrem Desktop und dessen Hintergrund verantwortlich. Je mehr Änderungen auf dem Desktop vorgenommen werden, desto mehr muss der Prozess funktionieren und desto mehr CPU wird verwendet. Dies kann die Ursache für die hohe CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe auf PCs sein, deren Desktop-Hintergrund eine Diashow ist.

Da sich der Hintergrund alle paar Minuten ändert, wird der Shell Experience Host regelmäßig aufgerufen. Darüber hinaus wählt Ihr PC standardmäßig eine neue Akzentfarbe aus, die dem neuen Hintergrundbild entspricht. Dies gibt dem Prozess noch mehr Arbeit.

Um den CPU-Verbrauch von ShellExperienceHost.exe zu verringern, können Sie versuchen, automatische Akzentfarben zu deaktivieren. So geht's:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenüsymbol und wählen Sie Einstellungen, um die Einstellungen-App zu starten.
  2. Wählen Sie im Hauptbildschirm Einstellungen die Option Personalisierung.
  3. Wechseln Sie im Bildschirm 'Personalisierung' zur Registerkarte 'Farben'.
  4. Scrollen Sie auf der Registerkarte Farben zum Abschnitt „Wählen Sie Ihre Akzentfarbe“.
  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen 'Automatisch eine Akzentfarbe aus meinem Hintergrund auswählen'.

Beenden Sie die App Einstellungen und überprüfen Sie nach einigen Minuten die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe im Task-Manager. Wenn der Shell Experience Host-Prozess jetzt einen moderaten bis niedrigen Prozentsatz der CPU verwendet, wurde Ihr Problem behoben.

Wenn die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe jedoch weiter steigt, versuchen Sie es mit der nächsten Lösung.

Deaktivieren Sie den Diashow-Hintergrund

Wenn das Deaktivieren der automatischen Akzentfarben nicht hilft, kann eine Änderung des Hintergrundstils insgesamt zu einem besseren Ergebnis führen. Sie können den Diashow-Stil für eine Volltonfarbe ändern oder stattdessen ein statisches Bild auswählen. Da beide Alternativen behoben sind, muss der Shell Experience Host weniger arbeiten, wodurch die hohe CPU-Auslastung gestoppt werden kann.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenüsymbol und wählen Sie Einstellungen, um die Einstellungen-App zu starten.
  2. Wählen Sie im Hauptbildschirm Einstellungen die Option Personalisierung.
  3. Bleiben Sie auf dem Bildschirm Personalisierung auf der Registerkarte Hintergrund.
  4. Klicken Sie im rechten Bereich unter dem Abschnitt Hintergrund auf die Schaltfläche mit dem Abwärtspfeil.
  5. Wählen Sie Volltonfarbe oder Bild.

Beenden Sie wie zuvor die App Einstellungen und überprüfen Sie nach einigen Minuten die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe im Task-Manager. Wenn der Shell Experience Host-Prozess jetzt einen moderaten bis niedrigen Prozentsatz der CPU verwendet, wurde Ihr Problem behoben.

Führen Sie einen SFC-Scan durch

Sie können einen System File Checker-Scan in einem Befehlszeilenfenster ausführen, um das Problem der hohen CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe zu beheben, wenn die oben genannten Methoden nicht geholfen haben.

Das SFC-Dienstprogramm ist in Windows integriert und kann zum Reparieren von Systemdateien verwendet werden. Da der Shell Experience Host eine Systemkomponente ist, können die Verwendungssprünge auf Probleme mit verwandten Systemdateien zurückzuführen sein.

Kann mein Computer Apex-Legenden ausführen?

Daher können Sie das SFC-Tool verwenden, um Systemdateifehler bei Bedarf zu finden und zu beheben. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählen Sie Systemsteuerung (Admin) oder PowerShell (Admin). Welche Option angezeigt wird, hängt von Ihrem Windows 10-Build ab.
  2. Geben Sie im Befehlszeilenfenster 'sfc / scannow' ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Scan zu starten.
  3. Starten Sie den Computer nach Abschluss des Scanvorgangs (dies kann auf älteren Systemen bis zu einer Stunde dauern) neu.

Das SFC-Tool ist ziemlich gut darin, beschädigte Systemdateien zu finden und zu reparieren. Wenn diese Lösung ShellExperienceHost.exe jedoch nicht daran hindert, einen Nutzungssprung anzuzeigen, können Sie dennoch einige mögliche Korrekturen versuchen.

Legen Sie das CPU-Nutzungslimit für ShellExperienceHost.exe fest

Der Task-Manager in Windows 10 ist viel mehr als eine einfache Prozessübersichtstabelle. Sie können es verwenden, um spezielle Optimierungen vorzunehmen, z. B. das Festlegen von CPU-Nutzungsbeschränkungen für Prozesse, die tendenziell viel Prozessorleistung verbrauchen.

Wenn andere Methoden den Shell Experience Host nicht daran hindern konnten, das System durch abnormale CPU-Auslastung zu verlangsamen, ist diese Methode eine Option.

Wenn Sie die CPU-Auslastung eines Prozesses begrenzen, kann dieser nicht mehr als den Prozentsatz der Prozessorleistung verbrauchen, den Sie dafür festgelegt haben. Dadurch wird Prozessorleistung für andere Programme freigesetzt, die diese benötigen.

So begrenzen Sie die CPU-Auslastung für ShellExperienceHost.exe:

  1. Öffnen Sie den Task-Manager. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählen Sie Task-Manager.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Details.
  3. Scrollen Sie in der Liste nach unten zum ShellExperienceHost.exe-Prozess.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozess und wählen Sie Affinität festlegen.
  5. Legen Sie unter 'Welche Prozessoren dürfen ShellExperienceHost.exe ausführen?' Ihre Prozessoraffinität fest.

Der Shell Experience Host-Prozess erledigt keine intensiven Aufgaben und die benötigte CPU-Leistung ist bestenfalls bescheiden. Daher können Sie problemlos die Affinität zu einem oder zwei Prozessorkernen festlegen, ohne Probleme zu verursachen.

Führen Sie die Systemwartungs-Fehlerbehebung aus (Windows 7-Benutzer).

Mit dem System Maintenance Troubleshooter können Benutzer unter Windows 7 verhindern, dass der Shell Experience Host-Prozess zu viel CPU verbraucht. Wenn Sie diese Windows-Version verwenden, können Sie mit den folgenden Schritten die Fehlerbehebung starten.

  1. Geben Sie 'Systemsteuerung' in 'Suchen' ein und klicken Sie auf das Applet.
  2. Ändern Sie den Modus 'Anzeigen nach' in der Systemsteuerung in 'Kleine Symbole'.
  3. Wählen Sie Fehlerbehebung.
  4. Klicken Sie unter System und Sicherheit auf den Link „Wartungsaufgaben anzeigen“.
  5. Klicken Sie im Fenster Systemwartung auf die Schaltfläche Weiter.
  6. Wählen Sie im nächsten Bildschirm 'Versuchen Sie, die Fehlerbehebung als Administrator durchzuführen'.

Das Tool versucht, erkannte Probleme zu beheben. Wenn die Problembehandlung abgeschlossen ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Schließen und überprüfen Sie, ob die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe wieder normal ist.

Verwenden Sie einen PC-Optimierer

Windows ist im Wesentlichen eine Sammlung von Programmen und Prozessen, die im Hintergrund ausgeführt werden. Es ist keine große Überraschung, dass einige dieser Programme gelegentlich miteinander in Konflikt stehen. Leider sind einige Prozesse für die Funktionsweise von Windows sehr wichtig. Wenn ein Programm eines Drittanbieters mit einer Systemkomponente wie ShellExperienceHost.exe in Konflikt steht, kann dies zu verschiedenen Problemen für den Computer führen.

Die schlechte Nachricht ist, dass Sie Konflikte zwischen nativen Programmen und installierten Programmen von Drittanbietern nicht immer stoppen können. Die gute Nachricht ist, dass ein Tool wie BoostSpeed ist verfügbar, um Konflikte zwischen Dateien und Programmen auf Ihrem PC zu lösen. Sie können es verwenden, um Systemprobleme zu beheben, die PC-Leistung zu steigern, die Speicherzuordnung zu optimieren und viele andere computerverbessernde Änderungen vorzunehmen.

Starten Sie Windows in einer sauberen Umgebung

Um manuell herauszufinden, ob Programme mit dem Shell Experience Host-Prozess in Konflikt stehen, können Sie Windows in einer sauberen Umgebung starten und prüfen, ob die CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe stabil ist.

Ein sauberer Neustart deaktiviert Treiber und Startelemente von Drittanbietern und startet Windows hauptsächlich mit Microsoft-Diensten und -Starts. Auf diese Weise können Sie Ihre Probleme sicher beheben, ohne dass das Risiko besteht, dass eine Drittanbieter-App stört.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows neu zu starten:

  1. Drücken Sie die Win-Taste + R, um das Feld Ausführen zu öffnen.
  2. Geben Sie 'msconfig' ein und klicken Sie auf 'OK'.
  3. Stellen Sie im Dialogfeld Systemkonfiguration sicher, dass die Registerkarte Allgemein ausgewählt ist.
  4. Wählen Sie unter Startauswahl die Option Selektiver Start.
  5. Stellen Sie sicher, dass die Kontrollkästchen neben 'Systemdienste laden' und 'Ursprüngliche Startkonfiguration verwenden' aktiviert sind.
  6. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen 'Startelemente laden'.
  7. Wechseln Sie zur Registerkarte 'Dienste' und aktivieren Sie das Kontrollkästchen 'Alle Microsoft-Dienste ausblenden'.
  8. Klicken Sie unten rechts auf die Schaltfläche Alle deaktivieren, um alle Dienste von Drittanbietern zu deaktivieren.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen und dann auf die Schaltfläche OK, um die Änderungen zu speichern.

Starte den Computer neu. Es wird in eine saubere Umgebung gebootet.

wie man Fenster loswird

Überprüfen Sie, wie sich ShellExperienceHost.exe beim sauberen Start verhält. Wenn die CPU-Auslastung minimal ist, kann es vorkommen, dass einer der deaktivierten Dienste, Treiber oder Startelemente mit dem Shell Experience Host-Prozess in Konflikt steht.

Sie können versuchen, das widersprüchliche Element eines Drittanbieters einzugrenzen. Kehren Sie zur Systemkonfiguration zurück, aktivieren Sie die Hälfte der deaktivierten Dienste und starten Sie den Computer neu. Fahren Sie so fort, bis Sie den Treiber, das Startelement oder den Dienst gefunden haben, der die CPU-Auslastung durch ShellExperienceHost.exe erhöht.

Wenn Sie der Meinung sind, dass ein beschädigter Treiber das Problem sein könnte, können Sie alternativ alle Ihre Systemtreiber aktualisieren. Auf diese Weise werden alle veralteten und beschädigten Treiber auf einen Schlag entfernt. Darüber hinaus kann es schwierig sein, herauszufinden, welcher bestimmte Treiber mit dem Fehler zusammenhängt. Daher können Sie mit einem Batch-4-Treiber-Update Zeit sparen.

Windows kann Treiber nur einzeln über den Geräte-Manager aktualisieren. Windows Update enthält nur Treiber für wichtige Hardware und nur für wichtige Updates. In der Zwischenzeit ist es einfach ineffizient, auf die Website Ihres Hardwareherstellers zu gehen, um jeden Treiber manuell herunterzuladen und zu installieren.

Am besten wenden Sie sich an ein Drittanbieterprogramm wie Driver Updater, das alle benötigten Treiber findet und auf Knopfdruck für Sie installiert.

Stellen Sie nach dem Aktualisieren Ihrer Treiber sicher, dass der Fehler bei hoher CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe behoben wurde.

Zusätzlicher Tipp: Starten Sie den ShellExperienceHost.exe-Prozess neu

Zunächst ein Wort zur Vorsicht: Der Shell Experience Host-Prozess ist eine wichtige Komponente von Windows. Daher sollten Sie niemals versuchen, es zu löschen oder zu deaktivieren. Es sei denn, Sie können Ihren PC in 100% der Fälle über ein Befehlszeilenfenster verwenden.

Sie können ShellExperienceHost.exe jedoch vorübergehend beenden, um den Anstieg der CPU-Auslastung zu stoppen. Windows startet den Vorgang in wenigen Augenblicken neu, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen.

Öffnen Sie den Task-Manager und navigieren Sie zum Prozess ShellExperienceHost.exe. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Prozess und wählen Sie Aufgabe beenden.

Der Desktop Ihres PCs wird wahrscheinlich leer sein. Warten Sie einen Moment und die UI-Elemente werden wieder angezeigt.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen bei der Behebung des Problems mit der hohen CPU-Auslastung von ShellExperienceHost.exe geholfen hat. In den Kommentaren können Sie uns mitteilen, welche Lösung für Sie funktioniert hat.