Wie lege ich Umgebungsvariablen für das Windows 10-Kontextmenü fest?

Wenn Sie ein Computerprofi sind, wissen Sie wahrscheinlich viel über Umgebungsvariablen in Windows 10. Auch wenn Sie kein Programmierer sind, können Sie davon profitieren, dass diese eine wichtige Rolle in Windows spielen und in einer Vielzahl von Fällen nützlich sein können von Situationen. In jedem Betriebssystem enthalten Umgebungsvariablen spezielle Informationen zum System, z. B. die Version des von Ihnen ausgeführten Betriebssystems, aktuell angemeldete Benutzer, Pfade zu den Programmen usw.

Es gibt zwei Arten von Umgebungsvariablen. Diese sind:

  • Benutzerumgebungsvariablen
  • Systemumgebungsvariablen



Systemumgebungsvariablen sind für alle Benutzer des PCs gleich, Benutzerumgebungsvariablen sind jedoch für jeden angemeldeten Benutzer spezifisch. Ein Entwickler legt Benutzerumgebungsvariablen entsprechend ihren Anforderungen fest, kann sie bearbeiten, Variablen hinzufügen oder entfernen usw.

Wie lege ich Umgebungsvariablen in Windows 10 fest?

Nachdem wir nun wissen, dass Umgebungsvariablen sehr nützlich sein können, ist es an der Zeit, zu untersuchen, wie Umgebungsvariablen unter Windows 10 geändert werden - oder wie sie zuerst festgelegt werden.



Ein typischer Weg, um in das Kontextmenü Umgebungsvariablen in Windows zu gelangen, ist folgender:

  • Gehen Sie zu Start und Suche.
  • Geben Sie in die Suchleiste 'env' ein (keine Anführungszeichen).
  • Wählen Sie 'Systemumgebungsvariablen bearbeiten':
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Umgebungsvariablen ...'.
  • Hier können Sie Umgebungsvariablen festlegen, bearbeiten, ändern und entfernen: Befolgen Sie einfach die Anweisungen auf dem Bildschirm und klicken Sie in allen Dialogfeldern auf OK, um sie zu schließen.
  • Sobald Sie fertig sind, werden Ihre Änderungen automatisch gespeichert.



Dies ist zwar eine schnelle und einfache Möglichkeit, auf Umgebungsvariablen zuzugreifen und diese zu bearbeiten. Wenn Sie diese Funktion jedoch häufig verwenden, sind Sie möglicherweise froh zu wissen, dass es eine praktische Verknüpfung gibt. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie viel schneller zu Umgebungsvariablen gelangen.

Wie füge ich Umgebungsvariablen zum Kontextmenü in Windows 10 hinzu?

Das Hinzufügen von Umgebungsvariablen zum Kontextmenü in Windows 10 erleichtert die Arbeit mit der Funktion erheblich. Sobald dies erledigt ist, können Sie auf die Seite Umgebungsvariablen zugreifen, indem Sie einfach mit der rechten Maustaste auf Ihren Desktop klicken und im Kontextmenü Umgebungsvariablen auswählen.

Bevor Sie mit dem Einrichten fortfahren, empfehlen wir Ihnen jedoch dringend, einen Systemwiederherstellungspunkt auf Ihrem PC zu erstellen. Da beim Hinzufügen von Umgebungsvariablen aus dem Kontextmenü Änderungen an Ihrer Registrierung vorgenommen werden müssen, sollten Sie auf der sicheren Seite bleiben - nur für den Fall, dass dabei etwas schief geht.

wie man eine festplatte auf ssd klont



Als erstes müssen Sie sicherstellen, dass die Systemwiederherstellung auf Ihrem PC aktiviert ist. Normalerweise ist dieses Dienstprogramm immer standardmäßig aktiviert. Wenn es jedoch manuell deaktiviert wurde, müssen Sie es wieder aktivieren. Folgendes ist zu tun:

  • Geben Sie in die Suchleiste 'Systemwiederherstellung' ein (keine Anführungszeichen).
  • Wählen Sie Wiederherstellungspunkt erstellen.
  • Navigieren Sie zu Systemschutz.
  • Wählen Sie das Laufwerk aus, das Sie überprüfen möchten, und klicken Sie auf Konfigurieren.
  • Stellen Sie sicher, dass der Systemschutz aktiviert ist. Dies ist erforderlich, damit das Dienstprogramm zur Systemwiederherstellung aktiviert wird.

Fahren Sie nun mit dem Erstellen eines Systemwiederherstellungspunkts fort:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start.
  • Gehen Sie zu Systemsteuerung> System und Wartung> System.
  • Wählen Sie im linken Bereich Systemschutz.
  • Wählen Sie auf der Registerkarte Systemschutz die Option Erstellen aus.
  • Geben Sie eine Beschreibung für den Wiederherstellungspunkt ein, den Sie erstellen möchten (Sie können beispielsweise ein bestimmtes Datum verwenden oder es als 'vor der Neuinstallation' beschreiben).
  • Klicken Sie auf Erstellen.

Nachdem Sie erfolgreich einen Systemwiederherstellungspunkt für Ihren PC erstellt haben, können Sie mit dem Einrichten des Kontextmenüzugriffs für Umgebungsvariablen fortfahren. Folgendes ist zu tun:

Powerpoint schreibgeschützt
  • Zunächst müssen Sie die Zip-Datei herunterladen, um das Kontextmenü für Umgebungsvariablen hinzuzufügen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Datei von einer zuverlässigen Quelle herunterladen.
  • Fahren Sie als Nächstes fort, um den Inhalt der Datei zu extrahieren.
  • Gehen Sie dann zum Speicherort des entpackten Ordners und klicken Sie auf die REG-Datei 'Variablen hinzufügen'.
  • Der Registrierungseditor wird mit einer Warnung geöffnet, dass Sie jetzt Änderungen an Ihrer Registrierung vornehmen. Klicken Sie auf Ja.
  • Klicken Sie auf Ja, wenn weitere Warnungen angezeigt werden.
  • Sobald die Änderungen an Ihrer Registrierung vorgenommen wurden, schließen Sie alle Fenster und gehen Sie zu Ihrem Desktop.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich auf Ihrem Desktop. Im Kontextmenü sollten Umgebungsvariablen angezeigt werden.
  • Und da haben Sie es - Sie haben gerade erfolgreich Umgebungsvariablen zu Ihrem Kontextmenü in Windows hinzugefügt.

So entfernen Sie Umgebungsvariablen aus dem Windows 10-Kontextmenü



Wenn Sie jetzt zu irgendeinem Zeitpunkt Umgebungsvariablen aus dem Kontextmenü entfernen möchten, können Sie dies ganz einfach tun. Hier ist wie:

  • Wechseln Sie in den Ordner mit den entpackten Dateien.
  • Doppelklicken Sie auf die .reg-Datei 'Variablen entfernen'.
  • Auf Ihrem Bildschirm wird eine Eingabeaufforderung angezeigt. Klicken Sie auf Ja.

Dies sollte den Trick tun.

Dort haben Sie es - wir hoffen, Sie haben die oben genannten Tipps nützlich gefunden und können jetzt über Ihr Windows 10-Kontextmenü auf Umgebungsvariablen zugreifen. Finden Sie diese Verknüpfung hilfreich? Bitte teilen Sie in den Kommentaren unten.



Nur noch eine Sache, bevor Sie gehen. Wenn Sie keine Erfahrung mit Änderungen an der Registrierung haben, aber häufig auf registrierungsbezogene Fehler stoßen, können Sie spezielle Software verwenden, um die aufgetretenen Fehler zu beheben. Ein Programm wie Registry Cleaner Bereinigt, repariert und optimiert Ihre Windows-Registrierung, um Fehler zu beseitigen und Abstürze zu vermeiden.