Wie behebt man den Microsoft Store-Fehler 0x80131500 unter Windows 10?

Microsoft Store ist eine nützliche Funktion im Windows-Betriebssystem. Sie können verschiedene Anwendungen auf Ihren PC herunterladen und aktualisieren.



Manchmal können jedoch bestimmte Probleme auftreten. Einer, über den sich Benutzer beschwert haben, ist der Fehler 0x80131500.

Was ist der Windows Store-Fehlercode 0x80131500?

Wenn Sie versuchen, den Microsoft Store zu starten oder damit Ihre Apps zu aktualisieren oder neue herunterzuladen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: „Versuchen Sie es noch einmal - am Ende ist etwas passiert. Ein bisschen warten könnte helfen. Der Fehlercode lautet 0x80131500, falls Sie ihn benötigen. “



Das kann ziemlich nervig sein.



Obwohl Microsoft das Problem erkannt hat, stoßen Benutzer weiterhin darauf.

So beheben Sie den Windows Store-Fehler 0x80131500

Es gibt nichts, von dem gesagt werden kann, dass es die Ursache des Fehlers ist. Dies bedeutet, dass Sie eine Reihe von Korrekturen versuchen müssen, um ihn zu beheben. Aber keine Sorge, wir stellen Ihnen detaillierte Schritte zur Verfügung, um es Ihnen einfach zu machen.

Die hier vorgestellten Lösungen haben für andere Benutzer funktioniert und werden den Trick auch für Sie erledigen.

Wir können Windows auf diesem Gerät nicht aktivieren, da die vorherige Version von Windows nicht aktiviert wurde

So beseitigen Sie den Fehler 0x80131500 unter Windows 10:

  1. Führen Sie die Windows Store-Fehlerbehebung aus
  2. Setzen Sie den Microsoft Store-Cache zurück
  3. Überprüfen Sie Ihre Datums- und Uhrzeiteinstellungen
  4. Ändern Sie die Regionseinstellungen auf Ihrem Computer
  5. Ändern Sie Ihre Internetverbindung
  6. Erstellen Sie ein neues Benutzerkonto
  7. Registrieren Sie die Microsoft Store-App erneut über PowerShell
  8. Ändern Sie Ihre DNS-Einstellungen
  9. Führen Sie System File Checker (SFC) und DISM aus
  • Melde dich von Xbox ab
  • Führen Sie einen sauberen Neustart durch
  • Deaktivieren Sie vorübergehend die Firewall Ihres Antivirenprogramms
  • Ersetzen Sie Ihren WLAN-Adapter



Möglicherweise müssen Sie nicht alle diese Korrekturen ausprobieren. Nur wenige davon sind möglicherweise ausreichend, um das Problem zu beheben. Anschließend können Sie Ihre Apps im Store herunterladen oder aktualisieren.

Fangen wir an, sollen wir?

Fix 1: Führen Sie die Windows Store-Fehlerbehebung aus

Microsoft hat auf seiner Haupt-Support-Website eine spezielle Fehlerbehebung bereitgestellt. Sie können damit verschiedene Probleme mit Windows Store-Apps und dem Windows Store selbst beheben.



Folgendes müssen Sie tun:

    1. Gehen Sie zu Ihrem Browser und verwenden Sie diesen Link zu Laden Sie die Microsoft Store-Problembehandlung herunter .
    2. Öffnen Sie nach Abschluss des Downloads die Datei und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Fehlerbehebung auszuführen. Erkannte Probleme werden automatisch behoben, ohne dass Sie zusätzliche Anstrengungen unternehmen müssen.

Es gibt auch ein integriertes Windows-Dienstprogramm, das Sie ebenfalls ausprobieren sollten.

Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Drücken Sie die Windows-Logo-Taste + R-Kombination auf Ihrer Tastatur, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen.
  2. Geben Sie 'Systemsteuerung' in das Textfeld ein und klicken Sie auf die Schaltfläche 'OK' oder drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Stellen Sie im folgenden Fenster sicher, dass 'Kategorie' in der Dropdown-Liste 'Anzeigen nach:' in der oberen rechten Ecke des Bildschirms ausgewählt ist.
  4. Klicken Sie nun auf System und Sicherheit.
  5. Klicken Sie unter 'Action Center' auf 'Fehlerbehebung bei allgemeinen Computerproblemen'.
  6. Klicken Sie auf 'Hardware und Sound' und geben Sie 'Windows-Start-Apps' in die Suchleiste ein. Klicken Sie auf die Option, die in den Suchergebnissen angezeigt wird.
  7. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld auf den Link 'Erweitert' und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen für 'Reparaturen automatisch anwenden' aktiviert ist.
  8. Befolgen Sie nun die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Fehlerbehebung auszuführen. Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist, und verwenden Sie dann den Microsoft Store. Überprüfen Sie, ob der Fehler 0x80131500 behoben wurde.

Fix 2: Setzen Sie den Microsoft Store Cache zurück

Das aufgetretene Problem kann auf Probleme mit dem Store-Cache zurückzuführen sein. Dies betrifft nicht nur den Microsoft Store, sondern auch den Windows Update-Dienst. Sie können das Problem beheben, indem Sie einen einfachen Befehl in einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten ausführen.

So entformatieren Sie eine Festplatte

Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie CMD in die Suchleiste ein.
  3. Klicken Sie in den Ergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  4. Klicken Sie auf 'Ja', wenn die Eingabeaufforderung 'Benutzerkontensteuerung' angezeigt wird.
  5. Geben Sie nun im folgenden Fenster 'wsreset' ein (ohne Anführungszeichen) und drücken Sie die Eingabetaste, um es auszuführen.
  6. Warten Sie, bis der Rücksetzvorgang abgeschlossen ist, und schließen Sie dann das Fenster.



Anstatt die obigen Schritte auszuführen, gehen Sie einfach zum Startmenü, geben Sie 'wsreset' in die Suchleiste ein und klicken Sie dann auf die Option 'wsreset - Run command', die in den Ergebnissen angezeigt wird.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Dialogfeld 'Ausführen' (Windows-Taste + R) aufzurufen und 'WSReset.exe' in das Textfeld einzugeben. Klicken Sie dann auf OK oder drücken Sie die Eingabetaste. Sobald Windows Store und Eingabeaufforderung zusammen geöffnet werden, bedeutet dies, dass der Cache zurückgesetzt wurde.

Starten Sie anschließend Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden, und überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Fix 3: Überprüfen Sie Ihre Datums- und Uhrzeiteinstellungen

Stellen Sie sicher, dass Datum und Uhrzeit auf Ihrem Computer korrekt sind. Wenn dies nicht der Fall ist und Sie versuchen, eine Verbindung zum Microsoft Apps-Server herzustellen, tritt eine Diskrepanz auf, die den aufgetretenen Fehler verursacht.

Folge diesen Schritten:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App, indem Sie die Windows-Logo-Taste + I-Kombination auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Klicken Sie auf Datum und Uhrzeit. Es wird unter 'Zeit und Sprache' angezeigt.
  3. Klicken Sie auf der rechten Seite des Fensters auf den Schalter, um 'Zeitzone automatisch einstellen' zu aktivieren. Wenn dies jedoch nicht mit Ihrer Zeitzone übereinstimmt, deaktivieren Sie die Option. Gehen Sie zur Dropdown-Liste 'Zeitzone' und wählen Sie die richtige Zeitzone aus.
  4. Klicken Sie auf den Schalter, um die Option 'Zeit automatisch einstellen' zu aktivieren.

Fahren Sie nach Abschluss dieser Schritte sofort mit dem nächsten Fix fort, um die Region für Ihr Gerät festzulegen.

Fix 4: Ändern Sie die Regionseinstellungen auf Ihrem Computer

Laut einigen Benutzern konnten sie das Problem beheben, indem sie die Region für ihr Gerät änderten. Es wurde berichtet, dass Sie möglicherweise keine Verbindung zu Store-Diensten herstellen können, wenn Ihre Region nicht auf Großbritannien, die USA oder Kanada eingestellt ist.

Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App wie bereits im vorherigen Fix beschrieben.
  2. Klicken Sie auf Zeit und Sprache und wählen Sie Region und Sprache.
  3. Erweitern Sie im rechten Bereich das Dropdown-Menü unter 'Land oder Region' und wählen Sie eine der oben genannten Regionen aus (d. H. Großbritannien, USA oder Kanada).
  4. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Hinweis: Eine andere Möglichkeit zum Festlegen Ihrer Region ist die Systemsteuerung. Hier ist wie:

  • Drücken Sie die Windows-Logo-Taste + R-Kombination auf Ihrer Tastatur, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen.
  • Geben Sie 'Systemsteuerung' in das Textfeld ein und klicken Sie auf 'OK' oder drücken Sie die Eingabetaste.
  • Stellen Sie sicher, dass in der Dropdown-Liste 'Anzeigen nach:' in der oberen rechten Ecke des Fensters 'Kategorie' ausgewählt ist.
  • Klicken Sie auf Uhr, Sprache und Region.
  • Klicken Sie auf Standort ändern. Es wird unter Region angezeigt.
  • Erweitern Sie auf der Registerkarte 'Standort' die Dropdown-Liste 'Heimatstandort:' und wählen Sie die USA oder das Vereinigte Königreich oder Kanada aus.
  • Klicken Sie auf Übernehmen> OK und starten Sie Ihren Computer neu.

Fix 5: Ändern Sie Ihre Internetverbindung

Eine andere Lösung besteht darin, auf Wi-Fi umzuschalten, wenn Sie Ethernet verwenden und umgekehrt.

Sie können auch versuchen, Ihre Internetoptionen zu optimieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen. Prüfen Sie, ob es ein positives Ergebnis gibt. Beachten Sie jedoch die aktuellen Einstellungen, damit Sie sie wieder ändern können, falls die Optimierung keinen Unterschied macht.

  1. Gehen Sie zum Startmenü und geben Sie 'Internetoptionen' in die Suchleiste ein. Klicken Sie in den Ergebnissen auf die Option.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Erweitert.
  3. Scrollen Sie in der Liste nach unten und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen für 'SSL 3.0 verwenden', 'TLS 1.0 verwenden' und 'TLS 1.1 verwenden'.
  4. Aktivieren Sie nun das Kontrollkästchen für 'TLS 1.2 verwenden'.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen> OK.
  6. Schließen Sie das Fenster und starten Sie Ihren Computer neu.

Fix 6: Erstellen Sie ein neues Benutzerkonto

Der Fehler, mit dem Sie sich befassen, kann auf ein beschädigtes Benutzerprofil zurückzuführen sein. Um sicherzugehen, erstellen Sie ein neues Benutzerkonto und prüfen Sie, ob Sie den Microsoft Store öffnen und Apps erfolgreich herunterladen können.

Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App, indem Sie die Windows-Logo-Taste + I-Kombination auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Gehen Sie zu 'Konten' und klicken Sie auf 'Familie und andere Benutzer'.
  3. Klicken Sie nun auf die Option 'Diesem PC eine andere Person hinzufügen' (daneben befindet sich das Symbol +).
  4. Klicken Sie auf den Link 'Ich habe keine Anmeldeinformationen für diese Person' und dann auf 'Benutzer ohne Microsoft-Konto hinzufügen'.
  5. Wählen Sie einen Benutzernamen und geben Sie ein Passwort für das neue Konto ein.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  7. Sie können jetzt zum neuen Konto wechseln und prüfen, ob das Problem weiterhin im Microsoft Store auftritt.

Fix 7: Registrieren Sie die Microsoft Store App erneut über PowerShell

Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie 'PowerShell' in die Suchleiste ein und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Option, wenn sie in den Ergebnissen angezeigt wird.
  3. Wählen Sie Als Administrator ausführen.

Alternativ können Sie die Schritte 1 bis 3 überspringen und einfach mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol klicken oder die Windows-Logo-Taste + X-Kombination auf Ihrer Tastatur drücken, um das WinX-Menü aufzurufen. Suchen Sie Windows PowerShell (Admin) in der Liste und klicken Sie darauf.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ja, wenn die Eingabeaufforderung zur Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) angezeigt wird.
  2. Kopieren Sie nun im folgenden Fenster den folgenden Befehl, fügen Sie ihn ein und drücken Sie die Eingabetaste, um ihn auszuführen und die Windows Store-App erneut zu registrieren:

Powershell -ExecutionPolicy Uneingeschränktes Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register $ Env: SystemRoot WinStore AppxManifest.xml

  1. Schließen Sie nach Abschluss des Vorgangs das Fenster und starten Sie Ihren Computer neu. Überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Fix 8: Ändern Sie Ihre DNS-Einstellungen

Möglicherweise können Sie den Fehler 0x80131500 beheben, indem Sie Ihre DNS-Einstellungen ändern. Hier ist wie:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol und klicken Sie dann im sich öffnenden Menü auf Systemsteuerung.
  2. Stellen Sie im Fenster 'Systemsteuerung' sicher, dass in der Dropdown-Liste 'Anzeigen nach:' die Option 'Kategorie' ausgewählt ist. Klicken Sie dann auf Netzwerk und Internet.
  3. Klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter.
  4. Klicken Sie links auf der sich öffnenden Seite auf Adaptereinstellungen ändern.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre aktuelle Verbindung und wählen Sie Eigenschaften aus dem Kontextmenü.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Internet Protocol Version 4 (TCP / IPv4). Wählen Sie es aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Eigenschaften.
  7. Wählen Sie im daraufhin angezeigten Feld die Option 'Folgende DNS-Serveradressen verwenden' aus.
  8. Um OpenDNS zu verwenden, geben Sie jetzt 208.67.222.222 in das Feld 'Bevorzugter DNS-Server' und 208.67.220.220 in das Feld 'Alternativer DNS-Server' ein.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK und schließen Sie das Fenster.

Überprüfen Sie nach Abschluss dieser Schritte, ob das Store-Problem behoben wurde. Wenn dies weiterhin der Fall ist, können Sie stattdessen versuchen, das öffentliche DNS von Google zu verwenden, um festzustellen, ob dies hilfreich ist. Wiederholen Sie dazu die obigen Schritte und geben Sie 8.8.8.8 als 'Bevorzugter DNS-Server' und 8.8.4.4 als 'Alternativer DNS-Server' ein.

Fix 9: Führen Sie System File Checker (SFC) und DISM aus

Beschädigte Systemdateien können die Ursache für das Problem sein, mit dem Sie sich befassen. Ein SFC-Scan erkennt solche Dateien und versucht, sie zu reparieren. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um es auszuführen:

Dual Boot Windows 7 und 10
  1. Drücken Sie die Windows-Logo + X-Kombination auf Ihrer Tastatur, um das WinX-Menü aufzurufen.
  2. Suchen Sie PowerShell (Admin) oder Eingabeaufforderung (Admin) in der Liste und klicken Sie darauf.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ja, wenn die Eingabeaufforderung zur Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) angezeigt wird.
  4. Geben Sie im folgenden Fenster 'sfc / scannow' ein oder kopieren Sie es und fügen Sie es ein (ohne Anführungszeichen), und drücken Sie die Eingabetaste, um den Befehl auszuführen.

Hinweis: Wenn Sie den Befehl eingeben möchten, stellen Sie sicher, dass zwischen 'sfc' und '/ scannow' ein Leerzeichen steht.

  1. Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist. Es wird eine Weile dauern, stellen Sie also sicher, dass Ihr Akku genügend Strom hat, oder schließen Sie Ihr Ladegerät an.

Wenn die Ergebnisse zeigen, dass einige beschädigte Dateien erkannt wurden, aber nicht repariert werden konnten, müssen Sie einen DISM-Scan (Deployment Image Servicing and Management) ausführen. Hier ist wie:

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten wie oben gezeigt.
  2. Geben Sie 'DISM / Online / Cleanup-Image / RestoreHealth' (ohne Anführungszeichen) in das Fenster ein, kopieren Sie es und fügen Sie es ein. Drücken Sie die Eingabetaste, um es auszuführen.
  3. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Auch hier kann es je nach System eine Weile dauern (bis zu 20 Minuten oder länger).
  4. Führen Sie anschließend den SFC-Scan erneut aus.

Sie können jetzt überprüfen, ob der Fehler behoben wurde.

Fix 10: Abmelden von Xbox

Laut einigen Benutzern konnten sie den Fehler beheben, indem sie sich von der Xbox-App auf ihrem PC abmeldeten. Sie können dies daher ausprobieren und prüfen, ob es hilft.

Fix 11: Führen Sie einen Clean Boot durch

Ein sauberer Start startet Ihr Betriebssystem mit einem minimalen Satz von Startprogrammen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob ein Programm im Hintergrund ausgeführt wird und den Microsoft Store beeinträchtigt.

Befolgen Sie diese einfachen Schritte:

  1. Gehen Sie zum Startmenü.
  2. Geben Sie 'msconfig' in die Suchleiste ein und klicken Sie in den Suchergebnissen auf 'Systemkonfiguration'.

Alternativ können Sie das Dialogfeld 'Ausführen' (Windows-Taste + R) öffnen, 'msconfig' in das Textfeld eingeben und dann die Eingabetaste drücken oder auf 'OK' klicken.

  1. Wechseln Sie im daraufhin geöffneten Dialogfeld Systemkonfiguration zur Registerkarte Dienste.
  2. Aktivieren Sie unten auf der Seite das Kontrollkästchen 'Alle Microsoft-Dienste ausblenden'.
  3. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche 'Alle deaktivieren'.
  4. Wechseln Sie zur Registerkarte 'Start' und klicken Sie auf den Link 'Task-Manager öffnen'.
  5. Klicken Sie im Task-Manager auf der Registerkarte 'Start' mit der rechten Maustaste auf die aufgelisteten Elemente und wählen Sie 'Deaktivieren'.
  6. Schließen Sie das Task-Manager-Fenster und klicken Sie im Dialogfeld Systemkonfiguration auf die Schaltfläche OK.
  7. Starte deinen Computer neu.

Überprüfen Sie nach dem Neustart Ihres PCs, ob der Microsoft Store-Fehler weiterhin angezeigt wird. Wenn dies nicht der Fall ist, bedeutet dies, dass eines der von Ihnen deaktivierten Programme der Schuldige ist. Wiederholen Sie nun die obigen Schritte und aktivieren Sie sie nacheinander, bis Sie den gefunden haben, der das Problem verursacht. Sie können es dann vollständig von Ihrem PC entfernen.

Anschließend müssen Sie Ihren Computer zurücksetzen, um wieder normal zu starten. Hier ist wie:

  1. Gehen Sie zum Startmenü und geben Sie 'msconfig' in die Suchleiste ein.
  2. Wählen Sie aus den Ergebnissen die Option Systemkonfiguration aus.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte 'Allgemein' und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen 'Alle Microsoft-Dienste ausblenden'.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Alle aktivieren'.
  5. Gehen Sie zur Registerkarte Start und klicken Sie auf Task-Manager öffnen.
  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Start mit der rechten Maustaste auf die einzelnen Elemente und wählen Sie Aktivieren.
  7. Klicken Sie auf OK und dann auf Neu starten, wenn Sie aufgefordert werden, Ihren Computer neu zu starten.

Fix 12: Deaktivieren Sie vorübergehend die Firewall in Ihrem Antivirenprogramm

Ihr Antivirenprogramm verhindert möglicherweise, dass Microsoft Store ordnungsgemäß funktioniert.

Wenn das Programm über eine integrierte Firewall verfügt, deaktivieren Sie diese und prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird. Wenn der Fehler danach weiterhin besteht oder Sie die Firewall-Funktion nicht finden können, sollten Sie in Betracht ziehen, das Antivirenprogramm selbst zu deaktivieren.

Der Fehler kann jedoch auch dann noch auftreten, wenn Sie die Firewall oder das Virenschutzprogramm deaktiviert haben. In diesem Fall sollten Sie in Betracht ziehen, das Antivirenprogramm vollständig zu deinstallieren. Dies kann bei der Behebung des Fehlers hilfreich sein.

Es ist wichtig, immer eine starke Sicherheitssoftware auf Ihrem PC zu haben, um Ihr System und Ihre persönlichen Daten zu schützen. Wir empfehlen Ihnen daher, zu einem anderen Antivirenprogramm zu wechseln, wenn das derzeit vorhandene Ihre Windows-Anwendungen beeinträchtigt.

Wir empfehlen Ihnen zu bekommen Anti-Malware . Es ist eine der besten Lösungen auf dem Markt. Das Tool wurde von einem zertifizierten Microsoft Silver Application Developer entwickelt. Dies bedeutet, dass es nicht zu Konflikten mit dem Systembetrieb kommt.

Fix 13: Ersetzen Sie Ihren WLAN-Adapter

Nach Ansicht einiger Benutzer wurde das diskutierte Problem durch einen problematischen WLAN-Adapter verursacht. Ihre Internetverbindung funktioniert möglicherweise einwandfrei, Sie können den Microsoft Store jedoch nicht verwenden.

Versuchen Sie daher, zu einem anderen WLAN-Adapter zu wechseln, und prüfen Sie, ob dies einen Unterschied macht.

Der Microsoft Store-Fehler 0x80131500 ist ärgerlich, da er verhindert, dass Sie die neuesten Updates für die Apps auf Ihrem PC erhalten. Sie können auch keine neuen Apps herunterladen.

Windows 10-Dateiname zu lang

Wenn Sie jedoch einige der hier vorgestellten Korrekturen ausprobieren, sollten Sie in der Lage sein, das Problem dauerhaft zu beheben.

Sie können im folgenden Abschnitt einen Kommentar hinterlassen, um uns den Fix mitzuteilen, der für Sie funktioniert hat. Teilen Sie uns auch Ihre Gedanken mit, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben.

Wir würden gerne von Ihnen hören.